Wanderung zur Chelenalp-Hütte von der Göscheneralp

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 6,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
671 hm 114 hm 2.350 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Je weiter man ins Göschenenalptal im Kanton Uri hineinkommt, desto früher möchte man sein Fahrzeug verlassen: endlich einen Fuß in diese wunderbare Welt setzen und den Aufstieg zur Chelenalp-Hütte (2.350 m) mit jedem Schritt genießen. Vom Göscheneralpsee zweigt das kleine Seitental, Chelenalptal, Richtung Winterbergstock ab und ist eingerahmt von den Gipfeln des Dammastocks, Hinter Tierberg, Gwächtenhorn und Horefellistock der Urner Alpen. 

💡

Die Hütte ist Teil des „5-Hütten-Panoramaweges“ sowie der „Urner-Haute-Route“ Skidurchquerung.

Anfahrt

Über die N2 von Luzern oder Bellinzona nach Göschenen. Dort abfahren und nach Westen ins Tal zum Berggasthof Dammagletscher unterhalb des Göscheneralpsees.

Parkplatz

Berggasthof Dammagletscher

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Luzern mit dem Postbus ins Göscheneralptal bis zum Stausee fahren.

Chelenalphütte
Die Chelenalphütte (Kehlenalphütte) ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Aarau) und liegt am Ende des Göschenertals (Urner Alpen). Sie ist schon seit über einhundert Jahren Ausgangspunkt zahlreicher Sommer- und Wintertouren auf das Sustenhorn (3.503 m) und die sie umgebenden Gipfel und Gletscher. Ebenfalls ist sie Teil des Fünf-Hütten-Panoramaweges.  Das steinerne Haus ist in traditioneller Bauweise errichtet, wurde aber 1990 umfassend saniert.  Im Winter ist die Hütte ein äußerst beliebtes Etappenziel auf der aussergewöhnlichen Ski Tour „Urner Haute Route“. Von der Hütte genießt man einen eindrucksvollen und unvergesslichen Ausblick auf die wilde Berglandschaft des Chelenalptals.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Nidwalden

Arvigrat

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
7 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
650 hm

Bergwelten entdecken