16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Pupplinger Au - Von Icking nach Wolfratshausen

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
8,4 km
Aufstieg
21 hm
Abstieg
96 hm
Max. Höhe
649 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Barfuß auf natürlichen Pfaden durchs Naturschutzgebiet: Besonders auch im zeitigen Frühling, wenn der Schnee im Alpenvorland gerade geschmolzen ist und es ein paar Tage sonnig und trocken war, bietet sich eine schöne Wanderung vom S-Bahnhof Icking durch das Naturschutzgebiet Pupplinger Au an. Über das Ickinger Wehr erreichen wir den Einstieg in einen kleinen Pfad, der uns über eine längere Strecke direkt an der weitgehend naturbelassenen Isar auf barfußtauglichem Untergrund entlangführt. Hier können wir auf den großen Kiesbänken zwischen der sich verzweigenden Isar ein Sonnenbad nehmen und später im Gasthaus Aujäger mit seinem Gastgarten gemütlich einkehren, bevor wir zum S-Bahnhof Wolfratshausen weiterwandern und von dort nach München zurückfahren.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Genusswandern mit der Münchner S-Bahn" von Eduard Soeffker, erschienen im Bergverlag Rother.

Es empfiehlt sich auf dieser Tour gut profilierte Trekking­schuhe/-sandalen zu tragen und Badesachen einzupacken. Einkehr kann man im Gasthaus Aujäger (Mo. und Di. Ruhetag), im Wirtshaus in der Pupplinger Au (Do. Ruhetag) sowie in den Gasthäusern in Wolfratshausen.

Anfahrt

Bis Icking fahren

Parkplatz

Parken in Icking

Öffentliche Verkehrsmittel

S-Bahnhof Icking (S 7 Richtung Wolfratshausen); 2 Zonen; Fahrzeit 36 Min.
Endpunkt: S 7-Endhaltestelle Wolfratshausen; 3 Zonen; Fahrzeit 41 Min.

Günstigste Fahrkarte
Familien: Gruppen-Tageskarte Gesamtnetz. Erwach­sener/e: (Gruppen-)Tageskarte Gesamtnetz. Jugendliche (15–20 Jahre): Hinfahrt 2 Streifen, Rückfahrt 3 Streifen (eigene Fahrkarte nicht nötig, wenn z. B. Eltern Gruppen-Tageskarte haben). Kinder (6–14 Jahre): Hin- und Rückfahrt je 1 Streifen (eigene Fahrkarte nicht nötig, wenn z. B. Eltern Gruppen-Tageskarte haben). Kinder unter 6 Jahren: frei.

Bergwelten entdecken