Von Stiglreith auf den Rosskogel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 7:30 h 16,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.364 hm 1.364 hm 2.652 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Der beste Schauinsland im Innsbrucker Westen: Als östlicher Eckpfeiler der Kühtaier bzw. Nördlichen Sellrainer Berge bietet der Rosskogel (2.646 m) in Tirol eine fantastische Schau vor allem in den Innsbrucker Zentralraum. Von dort sticht seine zugespitzte Silhouette bereits ins Auge, und so wird der Berg natürlich gern bestiegen.

Speziell die schönste Anstiegslinie, der Nordgrat, verlangt freilich einen routinierten Berggeher. Mit zwei kleinen Extras können wir die Tour sogar noch bereichern: Da ist zum einen das Kögele (auch Sellrainer Sonnberg genannt) – für weniger Geübte auch ein lohnendes Ausweichziel – und zum anderen die weitläufige Kuppe des Rangger Köpfls, die unweit der beliebten Rosskogelhütte eine leicht erreichbare Inntalloge darstellt.

Insgesamt eine lohnende Tour in den Stubaier Alpen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Rund um Innsbruck. Karwendel – Tuxer Alpen – Sellrain" von Mark Zahel, erschienen im Bergverlag Rother.

Einekhren kann man im Panorama-Restaurant Stiglreith, in der Jausenstation Sulzstich und auf der Rosskogelhütte, 1.777 m. (Mitte Mai bis Ende Oktober sowie zur Skisaison)

Anfahrt

Stiglreith, 1.363 m. Mit dem Pkw auf über Bergstraße.

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Erreichbar per Sesselbahn von Oberperfuss (in der Hauptsaison Fr.– Di. in Betrieb, bis Ende Oktober an Wochenenden).

Die urige Rosskogelhütte befindet sich mitten im Skigebiet Rangger Köpfl (Bergbahnen Oberperfuss) in der Gemeinde Innsbruck. Von der Sonnenterrasse hat man einen herrlichen Panoramablick über das Inntal und das Mittelgebirge, aber auch auf die umliegende Bergwelt mit der Gebirgskette Kalkkögl auf der rechten, und der Nordkette auf der linken Talseite. Die Hütte ist ein beliebter Einkehrort für Skifahrer, Snowboarder, Rodler, Wanderer und Mountainbiker. Schon der Aufstieg zur Hütte von Oberperfuss eignet sich perfekt für einen Wanderausflug mit der Familie und besticht durch zauberhafte Naturlandschaft. Auch auf den Rangger Köpfl (1.937 m) sind Wander-, Ski- und Mountainbiketouren möglich. Das Skigebiet hat sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene einiges zu bieten. Freestyler kommen im Snowpark voll auf ihre Kosten und zudem stehen 2,5 km beleuchtete Pisten zum Nachtskifahren zur Verfügung. Ein weiteres Highlight der Skiregion ist die Rodelbahn: Insgesamt 10 km (8 davon beleuchtet) kann man auf dem Schlitten die Berge hinunterjagen. Die Hütte bildet den obersten Punkt der Bahn.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Hochiss und Rofanspitze

Dauer
7:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
16,2 km
Aufstieg
1.245 hm
Abstieg
1.229 hm
Wandern • Bayern

Hohe Kisten 

Dauer
7:15 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
16,7 km
Aufstieg
1.330 hm
Abstieg
1.330 hm

Bergwelten entdecken