Maximilians- und Vogelherdgrotte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:30 h 12,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
213 hm 213 hm 521 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Ein karstkundlicher Wanderpfad voller Überraschungen in der Fränkischen Alb: Karstkundlicher Wanderpfad nennt sich dieser markierte und mit informativen Wegtafeln ausgestattete Rundwanderweg in der Fränkischen Schweiz in Bayern, der in Neuhaus an der Pegnitz startet.

Der Weg ist spannend, denn es gilt die vielfältigen Karsterscheinungen dieser Landschaft – Quellen, Höhlen, Klüfte und Dolinen – selbst mit offenen Augen zu entdecken. An nicht weniger als vier Höhlen führt der Weg vorbei, wobei die Maximiliansgrotte als eine der schönsten Schau-Tropfsteinhöhlen Deutschlands gilt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Fränkische Schweiz: mit Oberem Maintal und Hersbrucker Schweiz" von Anette Köhler, erschienen im Bergverlag Rother.

Keinesfalls sollte man eine Besichtigung der Maximiliansgrotte verpassen. Sie gilt als eine der sehenswertesten Tropfsteinhöhlen Deutschlands und ist von April bis Oktober geöffnet.

Anfahrt

Von Nürnberg auf der A9 bei der Ausfahrt 46-Plech abfahren und auf der St2163 bis Neuhaus an der Pegnitz fahren.

Parkplatz

Mehrere Parkplätze in Neuhaus vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der R 3 von Nürnberg und Bayreuth bis zur Endstation nach Neuhaus an der Pegnitz.

Wandern • Bayern

Schönbuchenweg

Dauer
3:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
11,8 km
Aufstieg
160 hm
Abstieg
160 hm

Bergwelten entdecken