Großer Arber via Rißlochfälle

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:30 h 15,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
906 hm 906 hm 1.456 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
  • Rundtour

Vom höchsten Wasserfall zum höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes: Tief im dunklen Wald verborgen liegt eine Felsenschlucht. Ein Felsenpfad begleitet vom Tosen des Rißbaches leitet uns steil hinauf zu den fünfzehn Meter hohen, über mehrere Kaskaden stürzenden Rißlochwasserfällen. Hell und licht empfängt uns der Arberschachten, dann folgt der letzte Anstieg zum König des Bayerischen Waldes – dem Großen Arber. Mehrere Gipfelriegel bieten tolle Fernsicht, der Kleine Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln liegt tief unter uns. Der Aufstieg zum Kleinen Arber belohnt mit einem Blick ins Zellertal, dann begleitet uns der rauschende Schwellbach hinab nach Bodenmais.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother Wanderführer „Bayerischer Wald: Cham - Bodenmais - Zwiesel - Freyung - Passau" von Eva Krötz, erschienen im Rother Bergverlag.
Der komplette Guide ist auch in der Rother Touren App für Android oder iPhone erhältlich.

Anfahrt

Rißlochweg, 4249 Bodenmais

Parkplatz

Wanderparkplatz am Ende des Rißlochwegs, 745 m, im Wald.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnanschluss Bodenmais

Arberschutzhaus aus der Vogelperspektive
Hütte • Bayern

Arberschutzhaus (1.358 m)

Das bewirtschaftete Arberschutzhaus liegt im Bayerischen Wald und direkt unter der Arber-Seilbahn im Skigebiet am Großen Arber (1.456 m). Von der Terrasse hat man einen herrlichen Ausblick über die weiten Täler des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes. Die Hütte ist ein beliebter Einkehrort für Skifahrer, Snowboarder und Skitourengeher, die sich während eines anstrengenden und sportlichen Tages nach einer leckeren und warmen Mahlzeit sehnen. Nicht nur im Winter, sondern auch in den Sommermonaten hat das Gebiet einiges zu bieten. Wanderer schätzen den Großen Arber wegen seiner Tourmöglichkeiten. Das Schutzhaus liegt direkt am europäischen Fernwanderweg E6 (Ostsee - Wachau - Adria). Auch der Goldsteig im Arbergebiet lässt die Herzen aller Wanderer höher schlagen. Immerhin ist der Goldsteig Deutschlands längster zertifizierter Qualitätsweg und führt vom Bergsattel Eck aus über den  glasklaren Arbersee, Kleinen Arber (1.384 m) und Großen Arber (1.456 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern •

Auf den Čerchov

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,1 km
Aufstieg
574 hm
Abstieg
578 hm
Wandern • Bayern

Schachtenrunde

Dauer
5:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
20,8 km
Aufstieg
562 hm
Abstieg
562 hm

Bergwelten entdecken