Von der Seceda durch das Cuecenatal nach St. Ulrich

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 2:45 h 14,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.298 hm 1.297 hm 2.454 m

Beeindruckende Abstiegs-Alternative für Geübte: War der Abstieg nach St. Ulrich ganz auf die hehre Gebirgsszene des inneren Grödnertales ausgerichtet, so erschließt diese Route neue, auch gegen das Villnößtal schauende Bereiche. Dies wird durch einen Steilabstieg von der Panascharte zur Broglesalm ermöglicht.

Als Entschädigung wartet eine landschaftliche Sensation in den Dolomiten: der Einblick in die gewaltigen Nordwände der Geislergruppe in Südtirol. Was dann im weiteren Talabstieg noch folgt, ist hindernisloses Schreiten durch eine bezaubernde Parklandschaft.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Dolomiten 1: Grödnertal – Villnößtal – Seiser Alm" von Franz Hauleitner, erschienen im Bergverlag Rother.

Das Seceda-Bergrestaurant (keine Nächtigung, bei Seilbahnbetrieb geöffnet), die Brogleshütte und das Café Restaurant Annatal (keine Nächtigung, ganzj. geöffnet) bieten eine Einkehrmöglichkeit.

Brogleshütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Brogleshütte (2.045 m)

Die urige Brogleshütte (2.045 m) ist eine alpine Schutzhütte und befindet sich auf der Brogles-Alm oberhalb der Gemeinde Villnöß im italienischen Südtirol. Die Hütte wurde vermutlich um 1700 im Auftrag der Herren von Freising als Unterstand für Hirten erbaut. Vor allem Wanderer schätzen die Hütte als Einkehrort bei anstrengenden Touren. Von hier aus kann etwa die Seceda (2.519 m), der westlichste Gipfel der Geislergruppe, bestiegen werden.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Vorderer Sulzkogel

Dauer
2:40 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
8 km
Aufstieg
1.190 hm
Abstieg
20 hm
Wandern • Tirol

Parzinnspitze

Dauer
4:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
14,9 km
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
1.200 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Über den Piz da Peres

Dauer
3:10 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
7,6 km
Aufstieg
904 hm
Abstieg
903 hm

Bergwelten entdecken