Pfunderer Höhenweg - Etappe 1: Sterzing - Simile-Mahd-Alm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 6:10 h 13 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.430 hm 360 hm 2.274 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Die erste Etappe des Pfunderer Höhenweges führt vom Bahnhof Sterzing nach Wiesen/Pfitsch. Von dort zum Aussichtspunkt am Gschliessenegg und zur Plitschalm. Über die Trenser-Joch-Hütte und das Jägerjöchl zum Trenserjoch und zur Simile-Mahd-Alm. Anstrengender und anspruchsvoller Aufstieg auf Waldwegen und schmalen Steigen mit zum Teil sehr abschüssigen Wiesenhängen.

In sechs Etappen führt der Pfunderer Höhenweg vom Pfitscher Tal bei Sterzing durch die südlichen Zillertaler Alpen und Pfunderer Berge bis nach Bruneck. Eine anspruchsvolle Mehrtagestour abseits der vielbesuchten Routen in Südtirol.

💡

Für konditionsstarke GeherInnen: Anstatt zur Simile-Mahd-Alm abzusteigen, besteht auch die Möglichkeit, an der Nordseite den Kamm weiter zu folgen und zur Sterzinger Hütte (orpgraphisch links des Pfitscherbaches) zu queren (auf Stein gemalte Wegweiser), die jedoch zur Zeit nicht bewirtschaftet ist. Von dort kann man über den technisch anspruchsvollen Steig Nr. 2 auf die Wilde Kreuzspitze oder über das Sandjoch (Mark.17) direkt zur Brixner Hütte gelangen.

Anfahrt

Über die Brennerautobahn A 22 nach Sterzing (Ausfahrt)

Parkplatz

Parkmöglichkeiten am Stadtrand von Sterzing oder im Ort Wiesen/Pfitsch

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Sterzing. Der Ausgangspunkt der Tour ist der Bahnhof Sterzing

Simile Mahd Alm
Hütte • Trentino-Südtirol

Simile-Mahd-Alm (2.011 m)

Die Simile-Mahd-Alm (2.011 m) liegt in den Pfunderer Bergen im oberen Sengestal in Südtirol. Sie dient als Stützpunkt am Pfunderer Höhenweg. Am Ende der ersten Etappe von Wiesen bei Sterzing dient sie als willkommener Unterschlupf. Von der Hütte gelangt man auf den höchsten Berg der Pfunderer Alpen, auf die Wilde Kreuzspitze (3.132 m). Ein weiteres Superlativ dieser Gebirgsgruppe passiert man während des Aufstieges - der Wilde See ist zugleich der tiefste Bergsee Südtirols. Die Alm bietet ca. 20 Schlafplätze und ist im Sommer von Mitte Juni bis Ende September geöffnet. Auf der Speisekarte finden sich hausgemachte Südtiroler Spezialitäten mit Milchprodukten aus eigener Erzeugung. Touren und Hütten in der Umgebung Wilde Kreuzspitze (3.132 m), Finsterstern (2.537 m), Sengesspitz (2.368 m), Wilder See (2.532 m), Höllenkragen (2.387 m). Nahe gelegene Hütten sind Labesebenalm (2.138 m), Kuttenhütte, Zingerlehütte (1.739 m) sowie die Brixner Hütte (2.270 m).
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Spronser Seenrunde

Dauer
6:15 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
12,4 km
Aufstieg
1.150 hm
Abstieg
1.150 hm
Wandern • Tirol

Daniel

Dauer
6:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,6 km
Aufstieg
1.390 hm
Abstieg
1.390 hm

Bergwelten entdecken