Von Maseben auf die Falbenairspitze

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 4:10 h 12,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.350 hm 1.350 hm 3.193 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis April
  • Einkehrmöglichkeit

Zurück in die Wildnis: Vom ehemaligen Skigebiet zum wohltuenden Rückzugsort in den Bergen. Hier, im urigen Langtauferer-Tal in den südlichen Ötztaler Alpen, zeigt sich Südtirol von einer ganz neuen Perspektive.

Das Langtauferer-Tal im oberen Vinschgau zeichnet sich als Ausgangspunkt für hochalpine Skitouren aus. Bedingt durch seine Ost-West-Ausrichtung und seine unmittelbare Nähe zum Alpenhauptkamm, ist das Tal schneesicher und man kann noch im April lohnende Skitouren unternehmen.

Der Ausgangspunkt für die Touren ist die (aufgelassene) Talstation Maseben. Von dort erreicht man die Berghütte Maseben in 2.014 m, über die (ehemalige) Skipiste oder bequem mit der Skiraupe Hagglunds BV206. Die Hütte bietet auch Übernachtungsmöglichkeit, die den Aufstieg auf den Gipfel deutlich verringert.

💡

Seit 2015 ist der Pistenbetrieb in diesem Kleinskigebiet eingestellt worden. Die Betreiber der Berghütte Maseben (2.267 m) setzen auf Skitourengeher und Schneeschuhwanderer.

Für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher ist die Hütte ebenso am Dienstag-, Donnerstag- und Samstagabend von 19 - 23 Uhr geöffnet. Während der gesamten Saison (zirka Mitte Dezember - Mitte April) wird ein Personentransport mit dem Pistenbully gewährleistet. In der Hütte werden regionale Produkte angeboten.

Anfahrt

Von Brenner kommend auf der A22 bis Bozen, Ausfahrt Bozen-Süd und weiter auf der SS38 in den Vinschgau bis nach Graun, von dort ins Langtauferer Tal bis zu dessen Ende nach Melag.

Oder von Reschenpass kommend auf der SS40 bis Melag fahren.

Parkplatz

Am Parkplatz der Talstation des Skigebietes Maieben (seit 2015 kein Pistenbetrieb mehr).

Öffentliche Verkehrsmittel

Durch den Vinschgau: Busverbindung oder Zugverbindung nach Mals, von dort nach Graun, weiter ins Langtauferer Tal bis nach Melag. Infos unter http://www.sii.bz.it/

Hütte • Trentino-Südtirol

Maseben (2.267 m)

Die Berghütte Maseben ist eine über das ganze Jahr geöffnete Hütte in den bereits zu Südtirol gehörendem Teil der Ötztaler Alpen, hoch über den Bergen des Reschenpasses. Ihr liegt das Langtauferer Tal (Valle Lunga) sowie der Ort Graun im Vinschgau zu Füßen. Umgeben von zahlreichen 3.000er genießt man von der einladenden Terrasse vor der Hütte einen atemberaubenden Blick auf die Gipfelkette des Naturparks Kaunergrat, auf den Großen Schafkopf und weitere „Grenzberge“ zwischen Österreich und Südtirol. Die urig eingerichtete Stube und die zum Wohlfühlen gemachten Zimmer laden zum Verweilen ein. Kulinarisch ist man hier an der richtigen Adresse - hausgemachte Spezialitäten, liebevoll angerichtet und serviert sowie eine reiche Auswahl an selbstgebrannten Schnäpsen und anderen Leckereien stehen an der Tagesordnung.  Nach einer ausgedehnten Wanderung, Ski- oder Schneeschuhtour bietet die Hütte das richtige Flair um „nach Hause zu kommen“. Direkt vor der Berghütte führen zahlreiche Wanderungen auf die umliegenden Gipfel und im Handumdrehen ist man auf einem der Dreitausender mit Blick ins Vinschgau und auf den Reschensee.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Trentino-Südtirol

Trumserspitze zum Vorgipfel

Dauer
4:10 h
Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Länge
15,2 km
Aufstieg
1.380 hm
Abstieg
1.380 hm
Skitouren • Trentino-Südtirol

Jakobsspitze von Durnholz

Dauer
4:00 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
12,5 km
Aufstieg
1.211 hm
Abstieg
1.211 hm

Bergwelten entdecken