Ausrüstungstipps

5 Dinge für eine gemütliche Zeit draußen

Tipps & Tricks • 6. November 2020
von Christian Ringer

Mit der Familie und den engsten Freunden die letzten Herbsttage draußen im Garten oder auf der Wiese verbringen? Wir stellen euch fünf Dinge für ein geselliges Zusammensein in gemütlicher Runde im Freien vor.

Eine Grillrunde kann im doppelten Sinn nährend und wärmend sein
Foto: Christian Ringer
Eine Grillrunde kann im doppelten Sinn nährend und wärmend sein

1. Feuerschale

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, ist ein Feuer der perfekte Ort, um zusammenzukommen und sich gemeinsam an den knisternden Flammen zu erwärmen. Eine Feuerschale bringt die Wärme und Atmosphäre eines Lagerfeuers in den Garten oder auf die Terrasse. Mit einem passenden Rost oder einer Grillplatte wird die Feuerschale zur Kochstelle und Geselligkeit mit Genuss vereint.

Die Bowl von Höfats ist schwenkbare Feuerschale und Grill in einem
Foto: Christian Ringer
Die Bowl von Höfats ist schwenkbare Feuerschale und Grill in einem

Produkttipps:

2. 3-in-1-Jacke

Das Zwiebelschalenprinzip hat sich bei allerlei Outdooraktivitäten vielfach bewährt: Gerade in der Übergangszeit ist die Verwendung mehrerer Lagen ideal, um für wechselnde Temperaturen passend bekleidet zu sein. Eine dünne, wasser- und winddichte Außenschicht sowie eine isolierende Zwischenschicht können nach Bedarf einzeln getragen oder kombiniert werden, bei einer 3 in 1 Jacke lassen sich die beiden Teile mittels Zipp oder Knöpfen verbinden. Die Luft zwischen den einzelnen Schichten bringt somit zusätzliche Isolierung.

Flexibel bekleidet im Schichtprinzip
Foto: Christian Ringer
Flexibel bekleidet im Schichtprinzip

Produkttipps:

3. Mütze

Dass über 40% der Körperwärme über den Kopf verloren gehen, ist ein mittlerweile widerlegter Mythos. Dem Wohlbefinden zuträglich ist ein gut gewärmter Kopf aber allemal. Gerade wenn man sich bei kühlen Temperaturen wenig bewegt, ist eine warme Mütze ein dicker Bonus für den Wohlfühlfaktor. Naturfasern, allen voran Wolle und insbesondere Merinowolle, sind für Mützen besonders gut geeignet. Beim Kauf sollte solchen Herstellern der Vorzug gegeben werden, die sich um Nachhaltigkeit und Tierwohl bemühen. 

Mütze mit Merinowolle aus kontrollierter Herkunft
Foto: Christian Ringer
Mütze mit Merinowolle aus kontrollierter Herkunft

4. Decke

Damit es gemütlich bleibt, wenn der Abend länger wird oder die Wärme des Feuers nicht reicht, ist eine Decke eine einfache und praktische Möglichkeit sich warm zu halten. Wenn die Decke zudem noch aus kuschelig weichem Material besteht, bleiben auch Kälteempfindliche gerne noch ein bisschen länger sitzen.

Eine kuschelige Decke ist der Inbegriff von Gemütlichkeit
Foto: Christian Ringer
Eine kuschelige Decke ist der Inbegriff von Gemütlichkeit

Produkttipps:

5. Perkolator-Kanne

Eine feuerfeste Kanne lässt sich vielseitig einsetzen: Vom Grillrost bis zur Grillplatte, oder auch direkt im Feuer oder auf Grillbriketts. Ein Perkolator ist ein Einsatz aus Metall, der das erhitzte Wasser durch ein Steigrohr in ein Metallsieb leitet. Dadurch ist die Zubereitung von Tee, Kaffee (Tipp: Bohnen grob mahlen) oder auch Glühwein direkt am Feuer möglich.

Ein heißes Getränk bringt wohltuende Wärme in den Körper
Foto: Christian Ringer
Ein heißes Getränk bringt wohltuende Wärme in den Körper

Mehr zum Thema

Winter Produkte Kinder
Ausrüstungstipps für Kinder

5 Dinge für Spaß im Schnee

Die Sonne scheint, die Eiszapfen funkeln und eine dünne Schneedecke glitzert verführerisch. Vor allem für Kinder heißt es da: Ab nach draußen! Es muss ja nicht immer die Skipiste sein – wir haben alternative Empfehlungen für vergnügte Stunden im Schnee.
5 Dinge für die Stadtradlerin
Patricia Schick steht als junge Bauleiterin fest im Leben. Energie und Kondition holt sich die Biathletin, indem sie möglichst alle Wege in der Stadt mit dem Rad zurücklegt. Dafür braucht sie Equipment – und das sollte möglichst sportlich-funktional und schick sein.
Eva Schider: Klettern in der Halle
Ausrüstung für die Vertikale

5 Dinge fürs Klettern in der Halle

Klettern ist für Eva Schider nicht nur Leidenschaft, sondern auch Brotberuf. Die Profi-Bergführerin und ehemalige Wettkampf-Klettererin wechselt in der kalten Jahreszeit gerne in die Halle, um in Form zu bleiben. Die ausgebildete Sport- und Biologie-Lehrerin nützt künstliche Kletterrouten aber auch für Einsteigerkurse. Unabhängig vom Wetter können sich ihre Schützlinge hier spielerisch an die Höhe gewöhnen und Seil- und Sicherungstechnik erlernen.

Bergwelten entdecken