Jahresrückblick

Die 10 beliebtesten Touren 2020

28. Dezember 2020

Wir waren wieder neugierig und haben uns angesehen, welche Touren ihr im letzten Jahr auf Bergwelten.com am öftesten aufgerufen habt. Hier präsentieren wir euch die Ergebnisse: Eine ausgewogene Mischung, denn sämtliche Länder aus dem Alpenraum sind unter euren Favoriten von 2020 vertreten. Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr und eine schöne Zeit in den Bergen!

Blick auf den Brienzergrat auf den Brienzsee im Berner Oberland, eine der beliebtesten Bergtouren 2020 auf Bergwelten.com
Foto: mauritius images / Marcel Gross / Alamy
Blick auf den Brienzergrat auf den Brienzsee im Berner Oberland, eine der beliebtesten Bergtouren 2020 auf Bergwelten.com

Platz 10: Schafberg

Salzkammergut-Berge / Salzburg / Österreich

Ausdauernde aber einfache Wanderung auf den Schafberg: Ausgehend von Winkl am Wolfgangsee ist die Tour sowohl im Sommer als auch im Herbst begehbar. An der Schafbergspitze auf 1.783 m in den oberösterreichischen Salzkammergut-Bergen angelangt, wird man stets von einem wunderschönen Panoramablick belohnt. 

Platz 9: Untersberg - Dopplersteig

Berchtesgadener Alpen / Salzburg / Österreich

Der Salzburger Grenzberg zählt wohl zu den bekanntesten Wanderzielen in den Berchtesgadener Alpen. Die 1.500 Höhenmeter hohe und 15 Kilometer lange Tour auf den Untersberg (1.972 m) ist ein allseits beliebtes Wochenendziel – egal zu welcher Jahreszeit – und landet somit völlig zurecht auf Platz 9 der meistgeklickten Touren auf Bergwelten.com im Jahr 2020!

Platz 8: Almkogel am Mondsee

Salzkammergut-Berge / Oberösterreich / Österreich

Klein, aber oho: Kurze und intensive Tour auf den Almkogel (1.030 m), die fantastische Ausblicke auf den Mondsee und die direkt gegenüberliegende Drachenwand bietet. Eignet sich gut für eine Gassi-Runde der anderen Art oder als After Work Tour mit Gipfelkreuz & Postkarten-Panorama über dem Mondsee.

Wandern • Oberösterreich

Almkogel am Mondsee

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,4 km
Aufstieg
532 hm
Abstieg
– – – –

Platz 7: Brienzergrat

Emmentaler Alpen / Bern / Schweiz

Lang, anstrengend und wirklich nur für Schwindelfreie geeignet: Die Gratwanderung vom Gipfel des Brienzer Rothorns über die ganze Rothornkette bis zum Harder oberhalb von Interlaken. Doch die Mühe lohnt sich allemal, schließlich trägt die Tour nicht umsonst das Prädikat „Schönste Panorama- bzw. Gratwanderung in den Berner Alpen“. Neben einer schönen Grat- und Schrofenkletterei bietet die Wanderung faszinierende Tiefblicke zum Brienzersee, auf das Bödeli (Schwemmland der Region Interlaken), ins Tal der jungen Emme und sogar auf Eiger, Mönch und Jungfrau.

Platz 6: Kleiner Sonnstein

Salzkammergut-Berge / Oberösterreich / Österreich

Kurze, aber sehr abwechslungsreiche Wanderung in Oberösterreich von Siegesbach auf den Kleinen Sonnstein (923 m) bei Traunkirchen. Die Tour eröffnet tolle Ausblicke auf den Traunsee und die umliegenden Gipfel der Salzkammergut-Berge. Die urige Sonnsteinhütte direkt unter dem Gipfel bietet außerdem eine nette Einkehrmöglichkeit mit grandiosem Panorama.

Wandern • Oberösterreich

Kleiner Sonnstein

Dauer
1:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
1,8 km
Aufstieg
488 hm
Abstieg
25 hm

Platz 5: Höllbachtal

Bayerischer Wald / Bayern / Deutschland

Ausgedehnte Erkundungstour im Bayerischen Wald: Von der aussichtsreichen Burgruine Brennberg ins Naturschutzgebiet Höllbachtal, das dunkel und unheimlich anmutet. Wildes Wasser, bedrohliche Felskolosse, verwitterte Felsburgen – der Streifzug verspricht ein einzigartiges Naturerlebnis im Landkreis Regensburg.

Das könnte dich auch interessieren

Wir wagen einen Rückblick auf das Jahr 2020: Da durften wir z.B. Jessica Fuchs auf ihrem Jakobsweg begleiten
2020 war kein leichtes Jahr. Trotzdem, oder gerade deshalb, hat es uns raus in die Natur gezogen, wann immer es ging – das spiegeln die beliebtesten Bergwelten-Storys des Jahres klar wider. Und wenn es gerade nicht ging, verleiteten euch einige unserer Geschichten zumindest zum Träumen. Von wilden Campingplätzen über weite Pilgerwege bis zu einem der höchstgelegen Stützpunkte Österreichs – hier sind die Top 10!

Platz 4: Schrecksee

Allgäuer Alpen / Bayern / Deutschland

Der malerische Schrecksee liegt in einem kleinen Talkessel im Oberallgäu und ist der einzige Alpensee, der über eine echte Insel verfügt. Umrahmt von den Gipfeln der Allgäuer Alpen und geschmückt von saftigen Wiesen verteidigt der Schrecksee seinen Ruf als einer der schönsten Bergseen im Alpenraum völlig zurecht. Diesen Anblick will man sich allerdings verdienen: Die Tour ist durchaus anspruchsvoll und lang. Sie führt durch alpines Gelände und ist teilweise drahtseilversichert.

Wandern • Bayern

Zum Schrecksee

Dauer
7:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
17 km
Aufstieg
1.140 hm
Abstieg
1.140 hm

Platz 3: Pilatus Kulm

Emmentaler Alpen / Obwalden / Schweiz

Wie im Vorjahr landet der Aufstieg von Alpnachstad auf den Pilatus auf Platz 3 der Jahrescharts: Wenig verwunderlich, schließlich ist sie eine der beliebtesten Touren in den Schweizer Alpen.

Zur Wanderung: Von der Talstation wandert man entlang der steilsten Zahnradbahn der Welt und in weiterer Folge durch den Langenschwandwald hinauf bis zur Mittelstation Ämsigen. Vorbei an den geheimnisvollen Chilchsteinen geht es schließlich zum Gipfel des Pilatus Kulm auf 2.106 m.

Platz 2: Wanderung am Traunsee-Ufer

Oberösterreichische Voralpen / Oberösterreich / Österreich

Ganz gediegen wandert es sich entlang des Traunsee-Ufers: Diese kurze, aber malerische Rundwanderung am Ostufer des Traunsees in den Oberösterreichische Voralpen verläuft vom Umkehrparkplatz „Unterm Stein“ weiter auf den Miesweg und am See entlang bis zur Lainaubrücke, wo der Naturfreundesteig auf den Traunstein trifft.

Platz 1: Bleckwand

Salzkammergut-Berge / Salzburg / Österreich

Und ganz oben auf dem Podest landet...Trommelwirbel...die Bleckwand (1.541 m) über dem Wolfgangsee: eine wunderbare After-Work-Tour, egal ob an heißen Sommertagen oder im malerischen Sonnenuntergangslicht im Herbst. Vom Gipfel eröffnet sich euch ein Panoramablick über den Wolfgangsee und die umliegenden Berge, im Anschluss bietet sich eine Einkehr in der urigen Bleckwandhütte an.

Mehr zum Thema

Wir wagen einen Rückblick auf das Jahr 2020: Da durften wir z.B. Jessica Fuchs auf ihrem Jakobsweg begleiten
2020 war kein leichtes Jahr. Trotzdem, oder gerade deshalb, hat es uns raus in die Natur gezogen, wann immer es ging – das spiegeln die beliebtesten Bergwelten-Storys des Jahres klar wider. Und wenn es gerade nicht ging, verleiteten euch einige unserer Geschichten zumindest zum Träumen. Von wilden Campingplätzen über weite Pilgerwege bis zu einem der höchstgelegen Stützpunkte Österreichs – hier sind die Top 10!
Die Olpererhütte in den Zillertaler Alpen
Es war ein Hütten-Jahr, wie noch nie zuvor. Vielleicht ist manchen von uns erst durch die Corona-Beschränkungen klargeworden, wie gerne wir auf Berghütten gehen. Auf Bergwelten.com war die Nachfrage jedenfalls ungebrochen! Das sind die 10 am öftesten aufgerufenen Stützpunkte des Jahres 2020.  
Foto: mauritius images
Sie haben einst die Erstbesteiger und frühen Pioniere des Alpinismus nach oben geführt. Sie sind heute moderne Dienstleister und die Personifizierung des touristischen Bergsteigens. Aber vor allem sind sie eines – die stillen Begleiter der Berge. Im Rahmen der neuen Portraitreihe stellen wir euch Bergführer und Bergführerinnen der Alpen vor, gewähren Einblick in ihren Beruf und ganz persönlichen Alltag in den Bergen.

Bergwelten entdecken