16.500 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Weißlahn

Weißlahn

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS+ mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
2,7 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.400 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Diese Tour in den Sextner Dolomiten verspricht durch die ostseitige Ausrichtung meist sehr gut Schneeverhältnisse. Zudem ist sie in der Länge anpassbar, sowohl an die eigene Kondition als auch an die Lawinensituation.

Wegbeschreibung
Von der Fischleinbodenhütte startet man in westlicher Richtung. Man orientiert sich am breiten Bachbett, dem man in Richtung Dreischusterspitze folgt.

Auf einer Höhe von rund 2.000 m dreht man leicht nach links. Der riesige Kessel gibt die Richtung vor. In diesem kann man nun so weit aufsteigen, wie man möchte - letztendlich bis zum Fuß der gelbroten Felswand. Der Gifpelreigen von Dreischusterspitze, Kleiner Schuster, Weißlahnspitze, Schusterplatte und Neunerkofel bildet eine natürlich Barriere und einen großartigen Talschluss.

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspur.

💡

Die Fischleinbodenhütte eignet sich bestens als gemütliche Einkehrmöglichkeit nach der Tour.

Anfahrt

Über den Brenner und die Brennerautobahn bis Ausfahrt Pustertal; durch das Pustertal bis Innichen, wo man nach Sexten abzweigt.
Vom Ortsteil Moos bei Sexten fährt man in das Fischleintal bis zur Fischleinbodenhütte.

Vom Lienz in Osttirol über Sillian ins Pustertal bis Innichen und weiter wie oben.

Parkplatz

Großer Parkplatz (gebührenpflichtig) direkt bei der Fischleinbodenhütte.

Bergwelten entdecken