Fischleinbodenhütte

1.454 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis März

Telefon

+39 0474 710044

Betreiber/In

Franz Tschurtschenthaler

Details

  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Fischleinbodenhütte in den Sextener Dolomiten in Südtirol befindet sich am Eingang des Fischleintals. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen im UNESCO Welterbe Dolomiten.

KÜRZESTER WEG ZUR HÜTTE

Die Hütte ist direkt mit dem Auto erreichbar und der gebührenpflichtige Parkplatz befindet sich direkt vor der Hütte. Man kann die Hütte auch direkt mit dem Mountainbike ab Sexten/Moos erreichen.

GUT ZU WISSEN

Die Hütte ist ein beliebter Ausgangspunkt und Treffpunkt für lohnende Touren in den Sextner Dolomiten. Sie bietet allerdings keine Übernachtungsmöglichkeit.

Die Hütte öffnet im Juni und schließt im Oktober. Von Weihnachten bis Ostern ist die Hütte geöffnet.

TOUREN UND HÜTTEN IN DER UMGEBUNG

Von der Fischleinbodenhütte führen schöne Wanderwege in den Naturpark Drei Zinnen, vorbei an den Gipfeln der Sextner Sonnenuhr. Nachdem man vom Fischleinboden die Talschlusshütte (1.548 m) erreicht hat, gabelt sich der Weg am Fuß des Einserkofels in das Bachern- und das Altensteintal, das gegen die Drei Zinnen und den zum Paternkofel hinaufzieht. Hier befinden sich auch die Zustiege zur Drei Zinnen Hütte auf dem Toblinger Riedel, zur Zsigmondyhütte im Bacherntal und zur Büllelejochhütte.

Anfahrt

Über den Brenner und die Brenner-Autobahn bis Ausfahrt Pustertal; durch das Pustertal bis Innichen, wo man nach Sexten abzweigt. Vom Ortsteil Moos bei Sexten fährt man in das Fischleintal bis zur Fischleinbodenhütte. 

Von Lienz in Osttirol über Sillian ins Pustertal bis Innichen und weiter wie oben. 

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz vor der Hütte

Hütte • Trentino-Südtirol

Dreischusterhütte (1.626 m)

Die Dreischusterhütte (1.626 m) liegt am Talschluss des Südtiroler Innerfeldtales im Naturpark Drei Zinnen in den Sextener Dolomiten, im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbe. In den Himmel östlich der Hütte ragt die Drei Schuster Spitze, der höchste Gipfel der Sextener Dolomiten. Im Westen erheben sich Haunold und Birkenkofel über das Tal. Im Süden steigt das Tal zu den Drei Zinnen Partnerkofel und Morgenkopf auf.  Schon der Weg durch das Innerfeldtal zur Hütte ist Dolomiten-Idylle pur. Deshalb ist das Ins-Tal-Gehen und -Radfahren besonders reizvoll. Das macht das Weiterbewegen von der Hütte, sei es wandernd, kletternd, mit dem Rad oder im Winter auf Ski, Rodel und Scheeschuhen noch lustvoller. Kindern wird ein Spaziergang durch das Tal auch gefallen. Wasser, das die umliegenden Berg-Flanken freigeben, fließt in vielen Bächlein im Tal im Ixenbach zusammen. Das Bachbett und dessen Geröll lassen erahnen mit welcher Kraft und Wucht das Wasser, das als Regen oder Schnee auf Dreischuster-Massiv, etc. niedergeht, aus dem Tal drängen kann.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Südwiener Hütte (1.802 m)

Die Südwiener Hütte (1.802 m) im Salzburger Pongau, kurz „Süwie“ genannt, liegt in den Radstädter Tauern zwischen Obertauern und dem Tauerntunnel Nordportal. Die urige Hütte mit sehr guter Küche ist leicht zu erreichen und im Sommer Ziel- und Ausgangspunkt für Wanderer und im Winter für Skitourengeher, Rodler und Schneeschuhwanderer.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Hochsteinhütte befindet sich oberhalb der Tiroler Ortschaft Lienz und ist eine beliebte Einkehrstätte für Wanderer, Mountainbiker, Skitourengeher und Schifahrer. Durch den Anschluss an das Skigebiet ist die Hochsteinhütte ein ideales Skitourenziel mit Aufstieg über die Skipiste direkt vom Stadtrand oder über den viel begangenen Russenweg. Beliebte Wandertouren führen von der Hütte auf die Gipfel des Rotsteinbergs (2.696 m) oder Böses Weible (2.521 m). Biker schätzen die schönen Strecken auf die Hochsteinhütte, etwa über den Forstweg von Lienz oder über Bannberg (asphaltiert).  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken