16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Gaishörndl von Kalkstein, Innervillgraten

Gaishörndl von Kalkstein, Innervillgraten

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS+ mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
4,6 km
Aufstieg
975 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.615 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
Dezember
  • Einkehrmöglichkeit

Anreise

Anzeige

Das Gaishörndl ist eine vielbegangenen Tour in den Villgratner Bergen in Osttirol ausgehend von Kalkstein im Bergsteigerdorf Villgratental. Die ideale Hangneigung und die südostseitige Exposition machen die Tour auch im Frühling als Firntour interessant.

Anstieg
Vom Parkplatz Kalkstein auf 1.640 m folgt man kurz dem Fahrwerg vorbei an der Alfenalm bis zu einer Brücke mit Weggabelung. Hier geht es nun rechts entlang des Alfentales weiter. Vom Talschluss steigt man in einigen Spitzkehren steil aufwärts, ehe man weiter oben wieder flacheres Gelände erreicht. Gegen Südwesten weiter erreicht man den Gipfelhang des Gaishörndls. Steil über den Gipfelhang hinauf bis zum höchsten Punkt.

Alternative
Falls die Lawinensituation ungünstig ist, kann man den steilen Gipfelhang auch links nördlich bis zur Gruberlenke umgehen und von dort über den Nordostkamm zum Gipfel aufsteigen.

Abfahrt
Wie Aufstieg.

💡

Die Badl-Alm beim Parkplatz Kalkstein lädt nach der Tour zur gemütlichen Einkehr ein.

Anfahrt

Auf der A13 über den Brenner bis Franzensfeste. Abzweigen ins Pustertal und weiter bis Sillian. Kurz nach Silliach ins Villgratental abzweigen. Weiter über Außer- und Innervillgraten bis nach Kalkstein.

Parkplatz

Großer Parkplatz Kalkstein, gebührenfrei

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Sillian und mit dem Bus 966 ins Villgratental oder mit dem Regionalbus 961 von Lienz bis zur Haltestelle Panzendorf Abzweigung Villgratental und dort umsteigen in den Regionalbus 966.

Bergwelten entdecken

d