17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Skihochtour zum Wildstrubel von der Wildstrubelhütte

Skihochtour zum Wildstrubel von der Wildstrubelhütte

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
WS mäßig
Dauer
3:00 h
Länge
6,5 km
Aufstieg
620 hm
Abstieg
161 hm
Max. Höhe
3.244 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis Mai
Dezember
    Anzeige

    Das imposante Wildstrubelmassiv erstreckt sich an der Grenze der Kantone Wallis und Bern und besteht aus drei, nahezu gleich hohen Gipfeln: dem eigentlichen Wildstrubel (3.244 m), dem Mittelgipfel (3.243 m) und dem Grossstrubel (3.243 m).

    Eine schöne und nicht allzu beschwerliche Möglichkeit in diese faszinierende Alpinwelt der Berner Alpen einzutauchen ist die Skihochtour von Wildstrubelhütte (2.793 m) zum Wildstrubel (3.244 m). Die Mondlandschaft um die Gletscher-Ebene Plaine Morte ist einfach atemberaubend und macht die Tour zu einem ganz besonderen Erlebnis.

    Aufstieg
    Von der Wildstrubelhütte (2.793 m) in südöstlicher Richtung zurück auf dem Hüttenzustiegsweg zur Wisshorelücke (2.851 m) aufsteigen. Etwas 50 Hm auf dem Zustiegsweg abfahren - möglichst viel Schwung mitnehmen - und dann - erst in östlicher, später in nordöstlicher Richtung - die Ebene des Morte Gletschers queren.

    Über die West-Schulter des Wildstrubels (3.244 m) gelangt man unschwierig zum Gipfel, von wo man die faszinierende Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Berner Alpen und die Walliser Viertausender genießen kann.

    Abfahrt
    Abfahrt auf dem Aufstiegsweg.

    Variante
    Abfahrt nach Osten über den Wildstrubelgletscher und Übernachtung auf der Lämmerenhütte.

    💡

    Zu einem großartigen, alpinen Erlebnis wird die Tour als Überschreitung: vom Gipfel zum Mittelgipfel (3.243 m), dem Grossstrubel (3.243 m) und den Frühstücksplatz mit Abfahrt über den Strubelgletscher zur Engstligenalp.

    Anfahrt

    Von Bern via Lötschberg, dann auf der A9 bis Siders und von dort hoch Richtung Crans Montana.

    Parkplatz

    Parkplatz an der Seilbahn im Ortsteil Zaumiau.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Von Sion mit dem Zug bis Sierre. Umsteigen auf das Funiculair nach Montana. Zu Fuss in etwa 10 Minuten zur Talstation der CMA-Bahnen.

    Mit der Seilbahn Violettes Express zum Point de la Plaine Morte (Skigebiet).

    Bergwelten entdecken