17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Spitzhorli

Spitzhorli

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS mäßig
Dauer
2:45 h
Länge
4,9 km
Aufstieg
788 hm
Abstieg
43 hm
Max. Höhe
2.736 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis Mai
Dezember
    Anzeige

    Das Spitzhorli (2.736 m) gehört zu den beliebtesten Skitouren in der Simplon-Region. Und das zu Recht: Während sich die Mühen des Aufstiegs auf dieser leichten, relativ lawinensicheren Route in Grenzen halten, ist die Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Walliser Alpen einfach grandios. Besonders eindrücklich präsentiert sich die Fletschhorn-Nordwand, aber auch Hübschhorn, Böshorn und Breithorn rücken schön in den Blick.

    Aufstieg
    Vom Hotel Monte-Leone am Simplonpass startet man zunächst in nördliche Richtung, zieht dann aber bald nach Westen. Über die Ebene am Hopschusee führt eine lange Traverse durch den Südhang des Tochuhorns (2.660 m).

    Bei P. 2284 dreht man Richtung Nordwesten und steigt im Tal zwischen Tochuhorn und Straffelgrat bis zur Üsseri Nanzlicke (2.601 m). Über den breiten Süd-Grat wird der Gipfel des Spitzhorlis (2.736 m) erreicht.

    Abfahrt
    Abfahrt wie Aufstieg.

    Variante
    Bei guten Verhältnissen und viel Schnee kann über die Nidtrista Alp bis nach Brig abgefahren werden.

    Einkehr & Übernachtung
    Einkehr nach der Tour im historischen Simplonhospiz.

    💡

    Wenn die Verhältnisse passen, bietet sich statt der langen Traverse unter dem Tochuhorn eine kurze, aber lohnenswerte Abfahrt zum Bielti an. Der Wiederaufstieg zum Simplonpass dauert etwa 30 Minuten.

    Anfahrt

    Von Norden
    Von Brig über die A9 und die Route 9 zum Simplonpass. Die Passstrasse ist ganzjährig geräumt.

    Von Süden
    Von Simplon bzw. Italien auf der Route 9 zum Simplonpass.

    Parkplatz

    Parkplatz an der Hauptstrasse, direkt am Hotel Monte-Leone.

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Mit der Bahn nach Brig und weiter mit dem PostAuto zur Haltestelle "Monte Leone / Simplonpass".

    Bergwelten entdecken