16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Pizzo Centrale

Pizzo Centrale

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
ZS anspruchsvoll
Dauer
3:30 h
Länge
14,1 km
Aufstieg
673 hm
Abstieg
2.155 hm
Max. Höhe
2.999 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
Dezember
Anzeige

Der Pizzo Centrale (2.999 m) ist ein beliebtes und leicht zu erreichendes Skitourenziel, einer der höchsten Gipfel der Gotthard-Gruppe und markiert die Grenze der Kantone Uri, Tessin und Graubünden. Ein Aussichtsgipfel der Extraklasse, mit viel alpinem Flair und spannender Gipfelkraxelei, der sich durch leichte Erreichbarkeit und schöne Abfahrten auszeichnet. - Alles was ein guter Skitourengipfel braucht.

Aufstieg
Mit der Bahn geht es auf den Gemsstock. Über eine Treppe gelangt man zur Südwand der Station und rutscht oder steigt die ersten steileren Meter hinab. Dann quert man den Hang Richtung Südwesten bis man am Fuße der Gfallenlücke ankommt.

Hier heißt es auffellen oder Ski abschnallen und die 100 Hm zur Gfallenlücke zu Fuss bewältigen. Abfahrt Richtung Südwesten, vorbei am Rotstock. "Im hinteren Loch" anfellen, und durch die weite Mulde zwischen Rotstock, Centrale und Gloggentürmli südostwärts hinein.

Aufstieg über den steilen West-Couloir auf den Sattel meist zu Fuss, danach Skidepot und in schöner Blockkletterei unschwer auf den aussichtsreichen Gipfel (2.999 m).

Abfahrt
Vom Gipfel auf gleichem Weg zurück zum Skidepot und über die rassige Rinne in genussvoller Abfahrt zurück in die Mulde. Dabei etwas weiter westlich halten als beim Aufstieg und entlang des Chrummegg ins Guspistal.

Dem Talverlauf Richtung Nordwest folgen bis zur Gotthardpassstrasse, auf der man nach Hospental abfährt. Mit der Bahn, dem Bus oder dem Taxi zurück nach Andermatt.

Variante
Eine interessante und äusserst lohnenswerte Abfahrtsvariante führt via Rotstocklücke (2.785 m) über perfekt geneigte Abfahrtshänge ins Unteralptal.

💡

Vor noch gut 20 Jahren galt der Pizzo Centrale mit genau 3.000 m  als Dreitausender. Durch eine Neuvermessung wurde er auf 2.999 m herabgestuft. - Das tut der Faszination dieses Skitourenberges jedoch keinen Abbruch.

Anfahrt

Von Norden
Von Luzern kommend auf der A2 bis Göschenen und auf der Route 2 bis Andermatt.

Von Osten
Auf der Route 19 von Disentis über den Oberalppass nach Andermatt (im Winter geschlossen).

Von Süden
Vom Tessin auf der A2 durch den Gotthardtunnel nach Andermatt.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Gemsstockbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Andermatt und mit der Gemsstockbahn zur Bergstation.

Bergwelten entdecken