16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Von der Frido-Kordon-Hütte aufs Stubeck

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Dauer
2:30 h
Länge
8 km
Aufstieg
708 hm
Abstieg
708 hm
Max. Höhe
2.351 m

Details

Beste Jahreszeit: Dezember bis April
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Skitour von der Frido-Kordon-Hütte (1.654 m) aufs Stubeck (2.370 m). Das Stubeck gilt als erstklassiger Skitourenberg und als Geheimtip vieler Kärntner. Es lohnt sich die Fälle aufzuziehen und diese aussichtsreiche Tour im Nationalpark Hohe Tauern zwischen dem Lieser- und Maltatal zu machen. Diese Tour ist auch mit Schneeschuhen möglich.

💡

Die von Gmünd aus sehr leicht erreichbare und sehr kinderfreundliche Frido-Kordon-Hütte (1.649 m) lockt mit unverfälschter Kärntner Gastlichkeit und ebensolcher Natur, sowie dem reichhaltigen Programm und Angebot.

Legendär im Winter ist die Rodelstrecke. Mit der Pistenraupe geht es auf den Gipfel des Stubecks und dann rodelt man 25 Minuten zurück zur Einkehr. Wem das zu wenig ist, gönnt sich zusätzlich die sechs Kilometer lange Abfahrt bis nach Gmünd.

Anfahrt

Über die Tauernautobahn A10 bis Gmünd und von dort 12 km bis zur Frido-Kordon-Hütte fahren.

Parkplatz

Parkplatz bei der Frido-Kordon-Hütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Spital-Millstättersee, weiter mit dem Bus der Linie 1532 bis Gmünd und mit dem Bus 1530 bis Malta.  

Bergwelten entdecken