Hungerburg - Höttinger Alm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
S0 leicht 1:15 h 7,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
666 hm 64 hm 1.480 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreiche und luftige Strecke mit steilen Passagen ab der Bergstation der Hungerburgbahn (870 m) an der Nordkette im Karwendel. Bereits am Beginn des Trails bei der Bergstation der Hungerburgbahn blickt man über Innsbruck, das Inntal und weit in die Bergwelt Tirols. Strecke mit wechselnder Steigung und kurzen Flachstücken. Im unteren Teil fast immer beschattet. Die Tour ist als MTB-Route 505 - Höttinger Alm (Innsbruck) markiert.

💡

Man kann auch bei dieser Tour mehrere Abfahrtsvarianten wählen: 1) Über den Achselwaldweg zum Höttinger Bild und zurück zum Kongresshaus  2) lohnend ist die Abfahrt über die Arzler Alm und den Innsbrucker Stadtteil Hungerburg nach Innsbruck.

Anfahrt

Man wählt die Autobahnabfahrt Innsbruck Ost oder Innsbruck West und fährt in Richtung Innsbruck Zentrum/Congress. Dort parken.

Parkplatz

Gratis Nutzung der City- oder Congressgarage in Innsbruck von 8.00 bis 18.00 Uhr bei Kauf eines Kombi-Tickets Alpenzoo, eines Einzeltickets vom Congress auf die Seegrube oder auf das Hafelekar und bei allen Tagesskipässen. Beschränkte Parkmöglichkeit an der Bergstation der Hungerburgbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Hungerburgbahn vom „Congress Innsbruck" zur Hungerburg.

Arzler Alm
Hütte • Tirol

Arzler Alm (1.067 m)

Die Arzler Alm am Fuße der Nordkette ist ein wunderbarer Platz oberhalb Innsbrucks. Wie in einer Loge schaut man auf Tirols Landeshauptstadt, in das Inntal, das Wipptal und auf die Tuxer Alpen mit dem Patscherkofel. Und wenn man sich zurücklehnt, spürt man die Erhabenheit der Nordkette im Rücken. Auf der Arzler Alm kann man sich fast so fühlen wie in einem Ohrensessel im heimischen Wohnzimmer.   Ihre Gemütlichkeit macht die Alm zu einem schönen Tagesausflug für Familien mit Kinder. Oder für Menschen, die schnell einmal der städtischen und urbanen Hektik zu Fuß oder mit dem Rad entfliehen wollen. Die Arzler Alm, die der Stadt Innsbruck gehört, ist auch eine richtige Alm mit, auf 862 Hektar Grund weidenden Kühen und Schafen   
Geöffnet
Jan - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Höttinger Alm
Die Höttinger Alm an den Südabhängen der Nordkette oberhalb von Innsbruck ist ein sehr beliebtes Ziel bei "Stadtflüchtigen". Sie ist aber auch eine frequentierte Station auf Bergtouren über die Nordkette in das Karwendel sowie bei Mountainbike-Fahrten in der Seegrube und um den Höttinger Graben. Tagesausflügler und Bergläufer sitzen nebeneinander auf der Terrasse vor der Almwirtschaft. Deren Ursprünge gehen auf das 15. Jahrhundert zurück. Seither wird dort Viehwirtschaft betrieben. Aufgrund des leichten Zustieges ist die Höttinger Alm auch ein Platz, um mit Kindern Nordketten-Sonne und -Luft zu genießen. Da oben bekommt man einen imposanten Ausblick auf die Tiroler Landeshauptstadt, auf Gipfel, wie Nockspitze, Marchreisenspitze, Malgrubenspitze, Patscherkofel und Hochtennspitze, die südlich von Innsbruck stehen.   
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken