Steinerweg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
V - 9:00 h 3,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.310 hm 1.310 hm 2.990 m

Die direkte Linie durch die Dachstein-Südwand war das alpine Meisterstück von Franz und Irg Steiner. 1909 erschlossen die beiden den nach ihnen benannten „Steinerweg“, der heute zu den berühmtesten und begehrtesten Klettertouren der Ostalpen zählt.

Wer sich diesen vornimmt, braucht Ausdauer und Können für 26 Seillängen alpiner Kletterei im IV bis V-Schwierigkeitsgrat. Die Tour, die zumeist ein tagesfüllendes Unternehmen ist, setzt eineinhalb Stunden oberhalb der Südwandhütte an und führt über den Westgrat auf den Dachstein-Gipfel.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Kletterarena Dachstein Süd - 2. Auflage 2018“ von Andi Fischbacher, Kurt Schall, Klaus Hoi und Ewald Lidl, erschienen im Schall Verlag. 

Früh aufstehen -  auf dieser alpinen Klettertour sind 1000 Hm Kletterroute zu bewältigen. Die letzte Talfahrt mit der Dachsteinbahn im Sommer ist um ca. 17 Uhr, wer diese versäumt, hat noch einen Abstieg von ca. 1,5 h vor sich.

Anfahrt

Von Bischofshofen über Radstadt (von Westen) bzw. von Liezen über Irdning und Gröbming (von Osten) auf der B146 (Ennstal-Bundesstraße) im Ennstal nach Schladming und Auffahrt in die Ramsau. Durch den Ort „Ramsau am Dachstein“ in Richtung Westen durchfahren und danach rechts Abzweigung der Mautstraße zur Dachstein-Gletscherbahn. Auffahrt bis zur Talstation; großer Parkplatz.

Parkplatz

Parkplatz Dachstein-Gletscherbahn

Dachstein-Südwand-Hütte
Wie der Name schon sagt, liegt die Dachstein-Südwandhütte direkt unterhalb der steilen Südwände des beeindruckenden Dachstein Massivs. Das trutzige Berghaus bietet alles, was Wanderer und Kletterer für ihre Touren suchen: Gemütliche Zimmer und Bettenlager, steirische Spezialitäten und einen fantastischen Ausblick auf die markanten Doppelgipfel und die umliegenden Tauern. Das Haus ist die perfekte Basisstation für sämtliche Touren und Hochtouren rund um das Dachsteinmassiv.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Auf dem Weg zur Neuen Seethaler Hütte
Hütte • Oberösterreich

Seethalerhütte (2.740 m)

Ganz oben auf dem Dachstein liegt die Seethalerhütte (2.740 m), die damit die höchstgelegene in der Dachstein-Tauern-Region ist. Sie befindet sich direkt am Ausstieg des Johann-Klettersteigs und unmittelbar am Fuße des Hohen Dachsteins. Sie bietet atemberaubende Ausblicke auf die gesamten Hohen Tauern. Hierher kommen oft Tageswanderer, die mit der Dachstein-Südwandbahn heraufgefahren sind und über den Gletscherweg vom Hunerkogel herüberwandern; aber auch viele Bergsteiger, die ins Dachsteinmassiv aufbrechen wollen, nutzen das Schutzhaus als Basisstation. Der Klettersteig, der hier endet, führt direkt durch die Südwand und ist nur für erfahrene Bergsteiger zu empfehlen. Vermutlich aufgrund des auftauchenden Permafrostes tat sich unter der Hütte im Sommer 2016 ein großes Loch auf. Obwohl die Hütte notdürftig abgestützt wurde, war schnell klar, dass eine Sanierung unmöglich ist. Aus diesem Grund entschloss sich die Sektion Austria des Österreichischen Alpenvereins die Hütte mittels Ersatzbau neu zu erreichten.  Mehr zum Ersatzbau Seethalerhütte kann in unserer Reportage nachgelesen werden. Mit 25.12.2018 nimmt die Neue Seethalerhütte ihren Betrieb auf. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Klettern • Steiermark

Loser - Kilergraben

Dauer
5:30 h
Anspruch
III
Länge
2,8 km
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
Klettern • Steiermark

Rosskuppenkante

Dauer
6:00 h
Anspruch
VI +
Länge
2,9 km
Aufstieg
932 hm
Abstieg
– – – –
Klettern • Oberösterreich

Traunstein - Ostgrat

Dauer
6:45 h
Anspruch
II
Länge
7 km
Aufstieg
1.260 hm
Abstieg
1.260 hm
Klettern • Steiermark

Waidhofnerweg

Dauer
5:00 h
Anspruch
IV +
Länge
3,6 km
Aufstieg
695 hm
Abstieg
30 hm
Klettern • Steiermark

Waschrumpel

Dauer
4:00 h
Anspruch
VI
Länge
3,6 km
Aufstieg
695 hm
Abstieg
30 hm

Bergwelten entdecken