Dachstein-Südwand-Hütte

1.910 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Juni bis Oktober 

Telefon

+43 3687 81509

Homepage

www.alpenbad-ramsau.at

Betreiber/In

Christian Schrempf

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
18 Zimmerbetten 42 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Wie der Name schon sagt, liegt die Dachstein-Südwandhütte direkt unterhalb der steilen Südwände des beeindruckenden Dachstein Massivs.

Das trutzige Berghaus bietet alles, was Wanderer und Kletterer für ihre Touren suchen: Gemütliche Zimmer und Bettenlager, steirische Spezialitäten und einen fantastischen Ausblick auf die markanten Doppelgipfel und die umliegenden Tauern.

Das Haus ist die perfekte Basisstation für sämtliche Touren und Hochtouren rund um das Dachsteinmassiv.

Kürzester Weg zur Hütte

Über das Ennstal nach Schladming und weiter nach Ramsau bzw. die Dachsteinbahn Talstation. Vom Parkplatz der Südwandbahn ist es ein gemütlicher Wanderweg.

Gehzeit: 35 min

Höhenmeter: 208 m

Alternative Route: Von Ortsmitte Ramsau (2 h).


Leben auf der Hütte

Wie ein Adlerhorst klebt das aus groben Felssteinen gemauerte Berggasthaus unterhalb der Dachsteinwände.

Hüttenwirt Christian Schrempf, der im Tal auch die Pension Alpenbad führt, hat sich hier auf die Wanderer und Kletterer spezialisiert, die die Doppelgipfel des Dachsteinmassivs erklimmen wollen. Er bietet ihnen gemütliche 2- und 3-Betten-Zimmer und ein Matratzenlager mit allem Komfort.

Für alle, die nur eine Höhenwanderungen zum Haus machen wollen, stehen reichlich Ferngläser zur Verfügung, um die Alpinisten zu beobachten. Gleichermaßen bekannt bei allen ist seine hervorragende Küche mit Steirischen Spezialitäten. Besonders beliebt ist der Hausgemachte Kaiserschmarrn.


Gut zu wissen

Von Pfingsten bis Allerheiligen geöffnet, Zimmer und Matratzenlager, Gemeinschaftswaschraum mit heißem Wasser, guter Handy-Empfang, kein WLAN, nur Barzahlung. Übernachtung mit Hunden nur auf Anfrage.


Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Austriahütte (2.196 m), die in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Außerdem: Seetalerhütte (2.740 m, 3:30 h), Simonyhütte (2.203 m, 4:30 h), Adamekhütte (2.196 m, 5 h).

Tourenmöglichkeiten: Dachstein-Südwand-Klettersteig (1:30 h), Dachstein (2.995 m, 5 h).

Anfahrt

Auf der B320, Ennstalbundesstraße, nach Schladming. Dort nach Ramsau abzweigen und der Dachsteinstraße zur Talstation der Seilbahn folgen.

Parkplatz

Talstation der Dachsteinbahn

Hütte • Steiermark

Austriahütte (1.638 m)

Die Austriahütte (1.638 m), erbaut im Jahre 1880 und somit das älteste bestehende Schutzhaus auf dem Dachstein in der Steiermark, liegt auf der Brandalm und ist für Familien mit Kindern ganz leicht zu erreichen. Einfache Wanderungen sind auch von der Hütte aus möglich, aber auch Hoch- und Klettertouren und Ausflüge mit dem Mountainbike. Neben Alpinskifahrern kommen im Winter auch Tourengeher, Schneeschuhwanderer und Langläufer in der Region auf ihre Rechnung.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Guttenberghaus (2.146 m)

Die einmalige Panoramalage unter der Feisterscharte am Fuß von Eselstein (2.556 m) und Sinabell (2.342 m) mit Ausblick auf die Hohen Tauern ist nur ein Grund, warum das Guttenberghaus (2.146 m) im Dachsteingebiet in der Steiermark zumindest einen Tagesbesuch wert ist.Darüber hinaus sind es die von den Schwierigkeitsgraden her ganz unterschiedlichen Touren-, Wander- und Klettermöglichkeiten, die das Bergsteigerherz erfreuen und die man von dieser Hütte aus in Angriff nehmen kann. Im Winter kommen Skitourengeher und Schneeschuhwanderer im Dachsteingebiet voll auf ihre Rechnung.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Hofpürglhütte (1.705 m)

Unterhalb der imposanten Bischofsmütze mit ihrem charakteristisch gezackten Rücken liegt die Hofpürglhütte (1.705 m) hoch über dem Salzburger Ort Filzmoos im westlichen Teil des Dachstein-Gebirges. Wobei der Begriff Hütte ein wenig untertrieben scheint, vielmehr thront dieses Schutzhaus gleich einem Schloss inmitten dieses Bergsteiger- und Kletterparadieses, in dem sich größere Touren verschiedenster Schwierigkeitsgrade ins Dachsteingebirge und auf den Gosaukamm in Angriff nehmen lassen. Die Schwierigkeitsgrade beginnen bei 1 (für Kinder und Anfänger) und enden erst bei 9 lt. UIAA. Wegen der leichten Erreichbarkeit kommen auch zahlreiche Tagesgäste und Wanderer – es gibt hier oben sehr schöne Rundwanderwege – und genießen die gute Küche und das eindrucksvolle Panorama mit Blick auf die Niederen und Hohen Tauern bis hin zum Großvenediger. Im Winter lockt das Gebiet Skitourengeher sowie Schneeschuhwanderer, zumal die Hütte auch über einen unversperrten Winterraum und somit über Übernachtungsmöglichkeiten verfügt. Spielt das Wetter nicht mit, bietet die Hütte im Inneren eine Kletterwand und einen Boulderraum. Ein Klettergarten befindet sich in unmittelbarer Hüttennähe.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken