16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Rifugio Saoseo
Foto: mauritius images/ Bernd Römmelt
Hütten

4 Schweizer Hütten für den Oktober

• 24. Oktober 2019

Für viele Wanderer ist der Herbst die schönste Jahreszeit. Die Mehrzahl der Schweizer Hütten schließt Mitte Oktober  wir stellen euch einige Stützpunkte vor, die noch darüber hinaus auf Gäste warten.

1. Ringelspitzhütte, 2.000 m

Graubünden/ Glarner Alpen

Die Ringelspitzhütte ist eine gute Wahl für Sonnenhungrige! Sie steht auf einem kleinen Vorhügel über dem Rheital auf der einen Seite und dem Taminatal auf der anderen Seite. Ein regelrechter Naturbalkon, von dem aus sich die Bergwelt so richtig genießen lässt. Hüttenwartin und leidenschaftliche Köchin Dorothea Kühne verwöhnt Gäste zusätzlich mit feinen Köstlichkeiten.

Die Hütte ist im Oktober an schönen Wochenenden oder auf Anfrage bewartet.

2. Rifugio Saoseo, 1.985 m

Graubünden/ Livigno Alpen

Die ursprünglich als Bauernhof erbaute Hütte des SAC liegt südlich des Berninapasses in prächtiger Lage im Val di Campo – einem der schönsten Bergtäler Graubündens. In nur 30 Minuten ist der kobaltblaue bis türkisgrüne Lagh da Saoseo erreicht. Familie Heis, die hier oben seit fast vier Jahrzehnten ihren zweiten Wohnsitz hat, serviert besondere Spezialitäten wie Ris cönsc (eine Art Gemüserisotto), Pizzoccheri (Buchweizennudeln), Polenta und Wildspezialitäten.

Geöffnet bis: 27. Oktober

3. Brunni Hütte, 1.860 m

Obwalden/ Urner Alpen

Einen schöneren Standort kann es kaum geben: Die Brunnihütte liegt auf 1.860 m Höhe am Härzlisee, einem Speichersee im Wander- und Wintersportgebiet Brunni im Kanton Obwalden. Das Gebiet ist auch als „Sonnenseite von Engelberg“ bekannt. Wander- und Mountainbike-Freunde finden eine Vielzahl an Tourenmöglichkeiten – unterhalb der Hütte liegen einige begehrte Gleitschirmstartplätze.

Geöffnet bis: 11. November durchgängig

4. Berghaus Heimeli, 1.831 m

Graubünden/ Plessur-Alpen

Im Heimeli, zwei Gehstunden von Arosa entfernt, werden die Geheimnisse der Bündner Kulinarik bis heute bewahrt. Serviert werden Schmankerln wie mit Steinpilzen gefülltes Sapüner Cordon bleu und Gletscher-Fondue mit Schanfigger Kräutermischung. All das toppt vielleicht sogar noch der Hütten-Klassiker „Bündner Fünferlei“ – wer wissen will, was sich dahinter verbirgt, sollte schleunigst zum Heimeli wandern. So wie im Übrigen auch Prinz Charles vor rund 30 Jahren.

Geöffnet bis: Anfang November

Abo-Angebot

Winterspiele

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Skitouren-Buch als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken