15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Foto: TVSSW/Achim Meurer
Herbst-Klassiker

Sächsische Schweiz: Wandern im Elbsandsteingebirge

• 14. Oktober 2022
1 Min. Lesezeit

Das Elbsandsteingebirge ist als Klettergebiet weltbekannt. Aber die Sächsische Schweiz, vor allem der gleichnamige Nationalpark, sind auch eines der schönsten Wandergebiete in Deutschland. Wir stellen euch einige lohnende Wanderungen vor.

Das Elbsandsteingebierge erstreckt sich südlich und nördlich der Elbe und reicht bis weit hinein nach Tschechien - bis zur Stadt Děčín. Im deutsprachigen Teil befindet sich der Nationalpark Sächsische Schweiz, der über die Grenze hinweg in den Nationalpark Böhmische Schweiz übergeht. 

Die Elbe verliert sich hier in dichtem Wald und großen, imposanten Felsblöcken, die über die Jahrmillionen aus einem alten Gebirge durch Wasser, Wind und Frost entstanden sind. Eine Landschaft, die zum Träumen einlädt und in der Geschichten ihren Ursprung haben. 

Wer zu Fuß unterwegs ist, der erwandert sich diese einzigartige Naturlandschaft am besten von drei Standorten aus - einmal von Stadt Wehlen, von Königstein oder von Bad Schandau. 
 

Ausgangspunkt Stadt Wehlen

Anzeige
Anzeige
Vom Wasser aus lässt sich die Landschaft besonders gut genießen.
Foto: TVSSW/Achim Meurer
Vom Wasser aus lässt sich die Landschaft besonders gut genießen.

Auch eine kleine Hütte ist von Stadt Wehlen aus zu erreichen, die Karl-Stein-Hütte. Die Selbstversorgerhütte bietet Platz für 30 Personen und steht an einem der schönsten Plätze Mitteldeutschlands, in der Region der Weißen Brüche. 

Ausgangspunkt Königstein

Die Stadt Königstein wird überragt von der prächtigen Burganlage Königstein - eine der größten Befestigungsanlagen in ganz Europa - und noch dazu bestens erhalten. Sie steht auf dem gleichnamigen Tafelstein und von ihr überblickt man einen großen Teil des Verlaufs der Elbe. Schöne Wanderungen führen zur Burganlage und weiter hinein in die Wald- und Felslandschaft rund um Königstein.

Anzeige
Die schönen Städte an der Elbe laden zum Verweilen ein.
Foto: TVSSW/Achim Meurer
Die schönen Städte laden zum Verweilen ein.

Ausgangspunkt Bad Schandau

Die kleine Stadt Bad Schandau direkt an der Elbe ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Touren in den Nationalpark Sächsische Schweiz. Eine abwechslungsreiche Wanderung führt z.B. in das Kirnitzschtal, ein imposantes Schluchttal mit Felswänden, Wäldern und Mühlen sowie den Relikten alter Felsenburgen.

Impressionen Elbsandsteingebirge

Mehr zum Thema

  • Bergwelten entdecken