16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Watschiger Alm

1.629 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Telefon

+43 4284 8170

Betreiber/In

Familie Neuwirth

Details

  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Watschinger Alm liegt am Nassfeld unter dem Gartnerkofel in den Karnischen Alpen, direkt an der Skipiste. Es handelt sich dabei um eine urige Hütte mit gemütlicher Stuben. Von der Sonnenterrasse hat man einen wunderbaren Panoramablick auf die Kärntner Bergwelt.

Wenn die Skifahrer und Snowboarder Sommerpause haben, kommen Wanderer und Familien mit Kindern.

Hier können sie u.a. die geschützte Pflanze Wulfenia bewundern, die Mitte Juni bis Ende Juli am Wegesrand blüht.

Auf der Alm wird Gailtaler Almkäse produziert und verkauft.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Von Tröpolach kommend, mit dem Auto oder Bus über die Nassfeld-Bundesstraße fahren. Bei der Grenze zu Italien links abbiegen und über eine Asphaltstraße zur Watschiger Alm fahren.

Gehzeit: k. A.

Höhenmeter: k. A.

Alternative Route
Auffahrt mit der Gartnerkofel-Seilbahn, dann 20 min bergab zur Hütte wandern.
 

Leben auf der Hütte

Die urige Hütte steht unter dem Gartnerkofel-Gipfel direkt an der Skipiste. Im Winter blinzeln Skifahrer und Snowboarder auf der großen Terrasse in die Sonne.

Im Sommer sitzen dort Wanderer, Ausflügler und Familien mit Kindern, die sich mit selbstgemachten Leckerbissen stärken – Gailtaler Almkäse, diverse Milchprodukte, Speck, Hauswürstl, Apfelsaft, Reindling, Alm-Gröstl, Spare-Rips.

Im eigenen kleinen Bauernladen können die Produkte auch gekauft werden.
 

Gut zu wissen

Getrennte Toiletten und Sanitäranlagen vorhanden. Guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WLAN. EC- und Kreditkarten sowie Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Garnitzenalm auf 1.645 m, die in 1:30 h Gehzeit zu erreichen ist.

Gipfelbesteigung von der Watschiger Alm: Gartnerkofel (2.198 m, 2 h Gehzeit). 

Anfahrt

von Tröpolach über die Nassfeld-Bundesstraße.

Bergwelten entdecken