Trangonihütte

1.667 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis November

Telefon

+43 664 14 32 646

Homepage

http://www.naturfreunde-haeuser.net/data_geofinder_item.php?Item=149

Betreiber/In

Heinz Kohlmaier

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
20 Zimmerbetten 20 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Trangonihütte liegt am Wöllaner Nock in den Nockbergen Kärntens auf einer Höhe von 1.667 m. Die Selbstversorgerhütte ist im Besitz der Naturfreunde. Die auf einer Waldlichtung erbaute Hütte eignet sich für ausgedehnte Wanderungen und für Ausflüge mit Kindern rund um die Nockberge und die zahlreichen Hütten an allen Seiten des Wöllaner Nocks. Der Zustieg erfolgt von Afritz, Feld am See oder mit Hilfe der Kaiserburg-Bahn von Bad Kleinkirchheim aus. 

Gut zu wissen

Die Trangonihütte ist von Mai bis November (je nach Wetterlage) geöffnet. Die gut ausgestattete Selbstversorgerhütte verfügt über Etagenduschen und kann 20 Personen in Zimmern (7x2, 1x5 und mehr) und 20 Personen im Matratzenlager beherbergen.

Vor der Hütte findet man einen Brunnen und eine große Terrasse. Die Verwendung eines Hüttenschlafsackes ist Pflicht. In der Nähe gibt es einen Blumen- und Kräuterlehrpfad.

Der nächste Bahnhof ist Villach und die nächstgelegene Bushaltestelle befindet sich in Afritz.

Touren in der Umgebung

Wöllaner Nock (2.145 m), Blumen- und Kräuterlehrpfad

Übergänge zur Ebene Reichenau, Radenthein oder Bad Kleinkirchheim möglich.

Anfahrt

Über die A10 Tauern-Autobahn zur Ausfahrt Villach-Ossiacher see und weiter Richtung Radenthein bis Afritz oder Feld am See.

Parkplatz

Afritz oder Feld am See

Hütte • Kärnten

Geigerhütte (1.666 m)

Eingebettet in die sanften Höhenzüge der Nockberge liegt die Geigerhütte auf 1.666 m Seehöhe. Die einzigartige Fauna und Flora im Biosphärenpark Nockberge hält zahlreiche Überraschungen bereit. Über eine Mautstraße gut erreichbar, liegt der Berggasthof direkt am Aussichtsberg Wöllanernock. Die spezielle Lage bietet einen hervorragenden Ausgangspunkt für Wanderungen oder Touren mit dem Mountainbike – und falls man es einmal nicht nach Hause schaffen sollte, laden die urig-gemütlichen Zimmer von Mai bis Mitte November zum Übernachten ein. Bei einer guten Kärntner Jause und warmen Speisen mit Kärntner Schmankerl aus der Erzeugung fühlt man sich wohl.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Lammersdorfer Hütte ist ein Almgasthof in den Nockbergen. Die auf 1.650 m Seehöhe liegende Lammersdorfer Hütte wird ob seiner zentralen Lage für viele Wanderungen in den sanften Nockbergen in Kärnten als Ausgangs- oder Endpunkt genutzt. Die Lammersdorfer Hütte mit ihrer köstlichen kärntnerischen Almkost und den wunderschönen Wanderungen mit Blick auf den Millstättersee, ist einfach über eine asphaltierte Bergstraße mit dem PKW zu erreichen.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Alexanderhütte (1.786 m)

Die Alexanderhütte steht auf einem Logen-Platz über dem Millstätter See in den Nockbergen in Kärnten. Ein Besuch wird leicht gemacht. Die Zufahrt endet zwar bei der Schwaigerhütte. Das Stück Weg, das dann noch zu gehen ist, ist auch mit Kinderwagen zu bewältigen. Deshalb ist die Hütte und die dazugehörige Sennerei ein beliebtes Ausflugsziel für junge und erwachsene Genießer, die zum Schauen, Rasten, Essen und Innehalten kommen.  Das heißt aber nicht, auf Bewegung zu vergessen. Über die Nockberge, die westlichste und höchste Gebirgsgruppe der Gurktaler Alpen, zu wandern, ist ein Erlebnis. Tschierweger Nock, Hochpalfenock und Tschiernock lassen sich von der Hütte bequem und genussvoll überschreiten. Und von der Schwaiger-, Pichl-, Lammersdorfer-, Hansbauer- und Sommereggerhütte, dem Gasthof Zur Schönen Aussicht, aus Laubendorf und Obermillstatt führen eine Reihe von leichten Wegen zur Hütte und der Sennerei. 
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken