Chalet du Soldat

1.751 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Von Juni bis Oktober durchgehend geöffnet. Januar bis Mai sowie Dezember jeweils die zweite Monatshälfte geöffnet. 

Im November geschlossen.

Zur detaillierten Übersicht der Öffnungszeiten geht es hier.

Mobil

0041 (0) 79 247 63 32

Telefon

0041 (0) 26 929 82 35

Betreiber/In

Nicolas Gavillet und Sylviane Marendaz

Räumlichkeiten

Zimmer
80 Zimmerbetten

Details

  • Wi-Fi
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Chalet du Soldat (1.751 m) liegt zwischen Gruyère und dem Simmental am Fusse der messerscharfen Kalkfelsen der Gastlosen. Der Blick von der Sonnenterrasse bietet eine prächtige Kulisse: Mächtig thronen die 66 Gipfel des imposanten Bergmassivs entlang der Grenze von Bern, Waadt und Freiburg. In der anderen Richtung: ein fulminanter Ausblick auf die Voralpengipfel Hochmatt (2.151 m), Vanil Noir (2.389 m) und Dent de Ruth (2.236 m).

Das 1945 errichtete Haus diente ursprünglich den Gebirgs-Füsilieren als Trainingslager. Statt auf Soldaten trifft man heute im Sommer auf Wanderer, Kletterer und Mountainbiker im Winter auf Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Schlittler. Kein Wunder, denn das Chalet du Soldat ist die perfekte Basis für zahlreiche Outdooraktivitäten.

Zustiege zur Hütte

Am Schnellsten erreicht man das Haus von der Bergstation Musersbergli des Gastlosen-Express (1,5 h). Etwas länger, aber landschaftlich äusserst reizvoll ist der Aufstieg von Jaun (2,5 - 3 h). Etwas schwieriger ist der Weg ab Fang.

Leben auf der Hütte

Das Haus wurde 1945 von einer Gruppe Freiburger Offiziere zu Ehren eines unbekannten Soldaten errichtet. Später diente es den Gebirgs-Füsilieren aus dem Kanton als Basis für ihre Trainingseinheiten. Heute zieht es mehrheitlich Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Schlittler und Schneeschuhgeher auf die Hütte.

Das Chalet du Soldat verfügt über eine schöne Sonnenterrasse mit fantastischer Aussicht auf die imposante Gipfelkette der Gastlosen. Die Schlaflager sind geräumig und verfügen zum Teil über einen eigenen Balkon.

Die passionierten Gastgeber Sylviane Marendaz und Nicolas Gavillet haben mit der Übernahme der Hütte ihre Berufung zum Beruf gemacht. Ihr Ziel: Das Soldatenhaus soll für ihre Gästen ein Zuhause auf Zeit sein. Mindestens ebenso leidenschaftlich und meist täglich spielt Hüttenwirt Nicolas Gavillet das Alphorn. Viele seiner Gäste kommen extra hierher, um seine Musik in dieser besonderen Umgebung zu hören.

Gut zu wissen

Handyempfang und WLAN-Zugang auf Anfrage, Seidenschlafsäcke sind für die Übernachtung obligatorisch und können für 5,- CHF pro Nacht und Stück gemietet werden. Lebensmittelallergien oder vegetarische Kost sowie Lunchpakete bitte 24 h vor der Ankunft anmelden. Hunde sind erlaubt, aber müssen an der Leine geführt werden. Es gibt einen Platz im unteren Erdgeschoss, wo sie übernachten können. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütten: Berghus Gastlosen (1.530 m) und die Grubenberghütte (1.840 m).

Wanderungen: Gastlosen-Tour (5 h); Freiburger Voralpenweg - Etappe: 4 von Jaun zum Soldatenhaus (3 h), 4-Tageswanderung "Magie der Wiese" sowie der Geologie-Pfad (2 h).

Klettern: Mehr als 800 Routen in 1450 Seillängen und 54 Sektoren aufgeteilt bieten tolle Herausforderungen im Kalkstein. Kletter-Topos können im Soldatenhaus gekauft werden.

Schneeschuhwandern/Skitouren/Schlitteln: Im Winter für alle Art von Aktivitäten besonders beliebt ist der Schneeschuh-Trail ab Jaun (3 h)

Anfahrt

Von Westen
Von Bulle über Charmey nach Jaun.

Von Osten
Vom Simmental über den Jaunpass nach Jaun.

Parkplatz

Parkplatz am Jaunbach in der Höflistrasse.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bulle mit dem Postauto nach Jaun zur Haltestelle Dorf.

Das alte und gemütliche Haus Feldmöser der Naturfreunde steht unter Denkmalschutz und ist zur Gänze aus Holz gebaut. Es liegt inmitten einer Alp im Kanton Bern. Umgeben von saftigen Almweiden, mit schönem Blick auf die Stockhornkette (Stockhorn 2.190 m) ist das Naturfreundehaus ein schöner Platz für Familien und für Kindergruppen. Es befindet sich auf einer Höhe von 1.342 m und ist im Besitz der Sektion Spiez. Die Zufahrt über eine gebührenpflichtige Straße bis zum Haus ist nur im Sommer möglich.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hoch über dem Gasterntal bei Kandersteg im Schweizer Kanton Bern liegt die Balmhornhütte. Sie wurde auf einem kleinen Plateau am Fuße der imposanten Balmhorn-Nordwand errichtet und ist im Besitz des Schweizer Alpen Clubs. Sie wird abwechselnd von den Mitgliedern der Sektion bewartet. Die Hütte im Berner Oberland mit ihrer prachtvollen und stillen Umgebung ist ein beliebtes Ziel für Tages- und Übernachtungsgäste. Vor allem an lauschigen Sommerabenden bietet dieses Plätzchen ein unvergessliches Erlebnis. Der Hüttenweg ist zum Teil sehr ausgesetzt und nur für trittsichere und schwindelfreie Berggänger geeignet.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tessin

Cadagno Hütte (1.987 m)

Die Cadagno Hütte liegt im Kanton Tessin, im wunderschönen Pioratal auf 1.987 m Seehöhe. Die Hütte wird über die Sommermonate von Familie Ferretti bewirtschaftet. Das beliebte Ausflugsziel kann mit dem eigenen PKW oder in Verbindung mit einer Wanderung erreicht werden. Die unmittelbare Nähe zum Cadagno See bzw. zum Ritom See und der einmalige Charme des Tessin machen diesen Ort zu etwas Besonderem. Die Cadagno Hütte wird von Wanderern, Bikern, Familien bis Schulklassen und Ausflugsgruppen gerne besucht.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken