Tappenkarseealm

1.768 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Von Juni bis Oktober durchgehend geöffnet, kein Ruhetag.

Telefon

+43 676 3409923

Betreiber/In

Maria und Franz Hausbacher

Lage der Hütte

Die Tappenkarseealm befindet sich direkt am Ufer des größten Gebirgsees der Ostalpen, dem Tappennkarsee in den Radstädter Tauern. Die urige, privat geführte Hütte hat den ganzen Sommer über geöffnet und bietet eine zünftige Jause in der herrlichen Naturlandschaft. 

Leben auf der Alm

Die Tappenkarseealm ist eines der schönsten Wanderziele im Salzburger Land. Der Anstieg vom Kleinartal ist mit rund 1,5 h Stunden auch für Kinder gut möglich. Diese können sich auf dem weitläufigen Almgelände austoben, während man selbst gemütlich auf der Terrasse unter einem der roten Sonnenschirme Platz nimmt und den Blick über den See und auf die Gipfel von Weißgrubenkopf und Raucheck genießt.

Auch aus dem Großarltal kann man zur Tappenkaralm gelangen. Von Hüttschlag beträgt die Gehzeit rund 3 h von Großarl schon immerhin 5 h. Beide Anstiege sind aber wunderschön und führen über die Bergketten, von denen man dann einen wunderschönen Blick auf den Tappenkarsee genießt, bevor man zum See und zur Alm absteigt. 
 

Gut zu Wissen

Die Alm bietet keine Übernachtungsmöglichkeiten an. Wer aber dennoch die Nacht unweit des Sees verbringen möchte, der hat dazu auf der nur rund 30 min entfernten Tappenkarseehütte des Alpenvereins Gelegenheit dazu. 
 

Hütten, Almen und Touren in der Umgebung

Hütten und Almen: Tappenkarseehütte (30 min), Franz-Fischer-Hütte (3 h), Zederhaus-Königalm (2 h 40 min), Draugsteinalmen (1 h 30 min), Glettnalm (2 h 20 min), Karteisalm (2 h)

Touren: Draugsteintörl (50 min), Karteistörl (1 h 15 min), Kreuzeck, 2.204 m (1h 30 min), Glingspitz, 2.433 m (2 h 30 min), Weißgrubenkopf, 2.369 m (2 h), Mosermandl, 2.680 m (5 h)

Anfahrt

A 10 Tauernautobahn, Abfahrt Flachau, beim Kreisverkehr 2. Ausfahrt nach Wagrain, von Wagrain nach Kleinarl bis zum Parkplatz Jägersee, weiter über Mautstraße.

Parkplatz

Parkmöglichkeiten beim Gasthaus Jägersee; Empfehlung: Weiterfahrt über die 3,5 km lange Mautstraße (ca. 5,00 Euro pro Pkw) bis zum Parkplatz Schwabalm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Salzburger Sportwelt Card (=Gästekarte) kann man in der Hauptsaison um € 1,00 pro Strecke mit dem Wanderbus von Radstadt nach Kleinarl fahren.

Hütte • Salzburg

Sticklerhütte (1.750 m)

Die Sticklerhütte liegt in den Radstädter Tauern im Bundesland Salzburg umgeben von einer atemberaubenden Bergwelt, und dennoch ist das Weißeck (2.711 m) der einzige Gipfel im Umfeld der Hütte, den Bergwanderer in Angriff nehmen können. Die Möglichkeiten, ausgedehnte Wanderungen – beispielsweise zu anderen Hütten – zu unternehmen, gleichen dieses kleine Manko allerdings wieder aus. Die ausgesprochen familienfreundliche Hütte ist ohnehin so prachtvoll gelegen, dass man eigentlich ständig hier sein möchte. Beispielsweise um frisch gebratene Forellen zu genießen. Die Hütte ist zudem oft anvisiertes Ziel von Mountainbikern, die im Umfeld geeignete Strecken vorfinden.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Almgasthaus Glocknerblick liegt oberhalb von Großkrichheim im Mölltal auf 2.050 m Seehöhe. Die besondere Lage lässt unvergessliche Ausblicke auf Österreichs höchsten Berg, den  Großglockner zu. Zudem gesellen sich Weitblicke in die Schobergruppe mit ihren 56 3.000ern bis hin zu den Lienzer- und Südtiroler Dolomiten. Das Almgasthaus ist auch ein idealer Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen mit der Familie, gleichermaßen wie für geübte Bergsteiger und Kletterer. Abgerundet wird das Erlebnis am Glocknerblick durch seine ruhige Lage, die für Entspannung und Erholung sorgt, durch die unberührte Natur mit zahlreichen Möglichkeiten zu Wander- und Bergtouren und natürlich durch die feine Kulinarik des Hauses.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Königalm (1.667 m)

Die Königalm steht im Naturpark Riedingtal im Salzburger Lungau. Die urige Almwirtschaft ist in den Sommer-Monaten ein gefragtes Ausflugsziel. Von der Königalm lassen sich das Nebelkareck, Mosermandl, Windisch Scharte, Stierkarkopf, Haselloch und die Glingspitze erwandern. Der Naturpark beeindruckt wiederum durch seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und lässt sich auf vielen Wegen durchwandern. Viel begangen ist der durch den Naturpark und an der Königalm vorbeiführende Zentralalpen-Weitwanderweg. Auch Radfahrern sind gern gesehene Gäste: Auf der Alm befindet sich eine der höchst-liegenden E-Bike-Tankstellen Österreichs. Während die Radler rasten, essen, trinken und sich so Energie zuführen, bekommen die Räder auch ihre Ladung Strom. Danach geht es für Rad und Fahrer gestärkt weiter auf ihren Touren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken