Draugsteinalm-Schrambachhütte

1.778 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Juni bis September täglich geöffnet

Mobil

+43 664 76 70 652

Homepage

http://www.steinmannbauer.at/de/alm/alm/

Betreiber/In

Klemens Aichhorn „Hinterschrambach“

Räumlichkeiten

Matratzenlager
15 Schlafplätze

Lage der Hütte

Zwei Almen stehen am Fuße des Draugsteins hin den Radstädter Tauern im Großarltal unweit von des Bergsteigerdorfes Hüttschlag. Eine davon - die von unten gesehen rechte Hütte - ist die Draugsteinalm-Schrambachhütte auf 1.778 m.

Kürzester Weg zur Alm

Vom Parkplatz Hallmoosalm im Karteisgraben führt ein schöner Almsteig zur Hütte hinauf. 

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 480 Hm

Gut zu wissen

Die Alm liegt am Salzburger Almenweg und bietet Platz für 15 Übernachtungsgäste. Zudem wird auf der Alm noch selbst Milch zu Butter und Käse verarbeitet, den man direkt vor Ort verkosten kann. 

Das Gebiet der Draugsteinalmen ist besonders Artenreich. Der Draugstein ist ein Kalkstock und daher fühlen sich hier viele Pflanzenarten ganz besonders wohl.

Touren in der Umgebung

Filzmoosalm, Draugstein, Draugsteintörl, Tappenkarsee, Karteistörl, Kreuzeck, Glettnalm 

Anfahrt

A10 Tauern-Autobahn von Salzburg Richtung Süden, Abfahrt Bischofshofen, weiter bis St. Johann im Pongau. Hier ins Großarltal abbiegen und weiter bis nach Hüttschlag und noch ein Stück bis zum Weiler Karteis - hier links die Straße in den Karteisgraben hinauf.

Parkplatz

Zwei Parkplätze im Karteisgraben bei der Hallmoosalm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach St. Johann im Pongau, weiter mit dem Anschlussbus Nr. 540 ins Großarltal und bis zur Haltestelle Karteis nach Hüttschlag.

Die Draugsteinalm-Steinmannhütte ist von unten gesehen die linke der beiden Draugsteinalmen in den Radstädter Tauern im Großarltal unweit des Bergsteigerdorfes Hüttschlag.  Beide Almen stehen auf 1.778 m, bieten eine wunderschöne Aussicht und sind eingebettet in die reiche Alpenflora am Fuße des Draugsteins, dem mächtigen Kalkstock.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Tappenkarseehütte (1.820 m)

Die Tappenkarseehütte (1.820 m) bei Kleinarl in Salzburg, rund 50 m oberhalb des Tappenkarsees in den Radstädter Tauern gelegen, bezieht ihren Namen vom größten See der Niederen Tauern, den man von der Außenterrasse überblickt. Wunderschön auch das restliche Panorama – die Hütte umgibt ein Bergkranz mit mehreren Gipfeln jenseits der 2.200 m. Beliebte Bergwanderungen führen beispielsweise in rund 2 h Gehzeit zum Weißgrubenkopf (2.369 m) und in rund 4 h zum Nebelkareck (2.536 m). Familien mit Kindern können eine Seewanderung unternehmen. Die Tappenkarseehütte ist von Mitte Juni bis Ende September geöffnet, Reservierungen werden ausschließlich telefonisch entgegengenommen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Glettnalm (1.760 m)

Die Glettnalm steht auf 1.760 m in den Radstädter Tauern im Gemeindegebiet des Bergsteigerdorfes Hüttschlag im Großarltal in Salzburg. Die Alm am Fuße des Klingspitz wurde 2014 komplett neu errichtet und bietet nun sogar Übernachtungsmöglichkeiten.  Die Alm ist bei Wanderern und Mountainbikern beliebt, kann man doch für den Anstieg zwischen Forstweg und Wanderweg wählen. Oben angekommen, wird man mit köstlichen selbstgemachten Almprodukten erwartet. Zudem bietet sich eine Besteigung des 2.433 m hohen Klingspitz oder des 2.204 m hohen Kreuzeck an.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken