Grazer Hütte

1.897 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Die Hütte ist fix von Ende Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Bei Schönwetter auch an den Wochenenden bis 26. Oktober.

Mobil

+43 664 242 23 49

Telefon

+43 664 890 19 44

Homepage

www.grazer-huette.at

Betreiber/In

Christian Dengg

Räumlichkeiten

Matratzenlager
14 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Über den zahlreichen Seen des Lungau und der Steirischen Krakau liegt die gemütliche Grazer Hütte (1.897 m). Die Hütte steht auf steirischem Boden, nur wenige Meter weiter beginnt aber schon Salzburg. Hüttenwirt Christian Dengg zaubert köstliche Kasnock'n, Braten und Kaiserschmarr'n für seine Gäste. Die Hütte ist für Familien mit Kindern genauso geeignet wie für ältere Menschen, da der Anstieg recht kurz und leicht ist. Von der Grazer Hütte aus kann man jedoch auch schwierigere Touren begehen, wie etwa auf den nahe gelegenen Preber.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Prebersee in ca. 1 h Gehzeit über Wald- und Forstwege zur Hütte.

Gehzeit: ca. 1 h

Höhenmeter: ca. 350 m

Alternative Routen
Direkt vom Prebersee-Parkplatz in ca. 1:30 h oder von der Steiermark aus. Hier beginnt der Weg in Krakauhintermühlen, im Ortsteil Klausen, beim ehemaligen Sägewerk und dauert ca. 1:30 h.

Leben auf der Hütte

Mit nur 14 Lagerplätzen und einem Notlager ist die Grazer Hütte extrem gemütlich und überschaubar. Von der Sonnenterrasse aus überblickt man die hügelige Landschaft der Steirischen Krakau, am Weg zur Hütte hat man einen fantastischen Ausblick auf den Prebersee und den Lungau. Die Hütte ist mit dem Gütesiegel „So schmecken die Berge“ ausgezeichnet. Hüttenwirt Christian Dengg legt Wert darauf, frische regionale Produkte zu verarbeiten. Daraus zaubert er zum Beispiel köstlichen Braten, flaumigen Kaiserschmarrn oder cremige Kasnocken. Eine besonders beliebte Spezialität ist außerdem die Lungauer „Eachtlingsuppe“ (Kartoffelsuppe).

Gut zu wissen

Auf dem Weg zur Hütte ist der Handy-Empfang schlecht, auf der Hütte selbst aber gut. Kein WiFi. Hunde dürfen mitgenommen werden, müssen aber in der Stube schlafen. Es gibt gemeinschaftlich genutzte WCs und Waschmöglichkeiten, aber keine Dusche.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Rudolf-Schober-Hütte (1.667 m), in ca. 10 Stunden zu Fuß erreichbar ist.

Auf den nahegelegenen Preber (2.741 m) schaffen es geübte Wanderer in ca. 2 h Gehzeit. Das Roteck (2.743 m) ist etwa 3 h entfernt.

Anfahrt

Vom Lungau aus kommend zum Prebersee und von dort noch ein paar hundert Meter weiter Richtung Steiermark. Am der Straße befindet sich ein Parkplatz.

Parkplatz

Beim Prebersee, oder an der Straße Richtung Steiermark („Gappmayeranger“).

Die Millstätter Hütte (1.880 m) liegt, eingebettet in eine herrliche Almenlandschaft, auf der Sonnenseite der Millstätter Alm oberhalb des gleichnamigen Sees am südlichen Anfang der Kärntner Nockberge. Hochpalfennock (2.099 m) und Kamplnock (2.101 m) sind von der Hütte in jeweils rund 45 Minuten Gehzeit zu erreichen. Vom Kamplnock nimmt man sich einen überwältigenden Blick auf und über den Millstätter See wie auch in den Nöhringgraben mit. Die sehr kinderfreundliche Hütte ist neben der Alexander- und der Schwaigerhütte einer von drei Stützpunkten auf dem H20-Höhenweg.Sie kann auch Ausgangs- oder Endpunkt von Wanderungen in den Nockbergen sein. Neben Wanderern wird die Hütte auch Mountainbikern, die auf der Transalp-Tour von Salzburg nach Hermagor unterwegs sind, frequentiert. Außerdem verfügt die Hütte über einen unversperrten, jedoch winzig kleinen Winterraum.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Adamekhütte (2.196 m)

Die Adamekhütte (2.196 m) ist ideal für Entdeckungen des imposanten Dachsteingebiets an der Grenze Steiermark zu Oberösterreich. Sie liegt majestätisch unterhalb des Gosaugletschers am Fuße des Hohen Dachstein. Die Umgebung ist ein Dorado für Kletterfreunde: Plaisir- und Alpinklettern ist in unmittelbarer Nähe möglich, ebenso finden sich auch Klettergärten und ein Flying Fox. Im Winter ist die Dachstein-Überschreitung für Skitourengeher ein lockendes Unterfangen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Mooshütte (2.320 m)

Die Mooshütte liegt direkt oberhalb des Staudamms des Reißecksees in der Kärntner Ankogelgruppe. Sie bietet allen Wanderern, die in diesem abgelegenen Teil der Hohen Tauern Stille und Abgeschiedenheit suchen, eine geeignete Unterkunft in Form eines Matratzenlagers. Das schlichte Steinhaus dient als Basisstation für Wandertouren im Sommer und Skitouren im Winter.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken