Jausenstation Fliegenpilz

1.040 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis April

25. Dezember bis Ostern und Mitte Mai bis 26. Oktober täglich geöffnet

Telefon

+43 3687 81490

Betreiber/In

Familie Perhab

Räumlichkeiten

Zimmer
5 Zimmerbetten

Details

  • Spielplatz
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Im Herzen des Dachstein-Massivs auf einer Seehöhe von 1.040 m befindet sich die Jausenstation Fliegenpilz. Politisch gehört sie zu Rössing, einem Ortsteil der Gemeinde Ramsau im steirischen Ennstal. Die Jausenstation Fliegenpilz – den Namen hat das Haus übrigens von Wirtin Eva Perhab, einer erklärte Fliegenpilzfreundin erhalten – liegt eingebettet von schönen Wäldern in einem Talkessel und gibt tolle Ausblicke auf die Hohen Tauern mit der Planai, den Hauser Kaibling und Co. frei.

Wie die nahe gelegene Silberkarklamm oder der ebenfalls in Rössing angesiedelte Lodenwalker-Betrieb von Jörg Steiner ist auch die urige, über 450 Jahre alte Jausenstation ein beliebtes Ausflugsziel. Sie ist sommers wie winters geöffnet und mit dem Auto, per Bike, zu Fuß oder mit den Langlaufskiern leicht erreichbar. Unweit der Hütte locken zudem mehrere Klettersteige.

Leben auf der Hütte

Es sind vor allem Tagestouristen, die die Jausenstation Fliegenpilz gerne besuchen. Sie schätzen die nicht ganz alltäglichen kulinarischen Spezialitäten wie Wildwürstel, Gamssuppe, oder Steirerkasnocken, die der Wirt und leidenschaftliche Jäger Erhard Perhab und seine Frau regelmäßig auf die Speisekarte setzen und für die die Hütte weitum bekannt ist.

Neben den rustikalen Stuben lädt auch eine sonnige Terrasse zum Verweilen ein. Für die kleinen Gäste gibt es einen Spielplatz mit Spielhütte und die Möglichkeit zum Eselreiten. Wer die Ruhe des Dachstein-Massivs rund um die Uhr genießen möchte, der kann sich in die neu eingerichtete, moderne Ferienwohnung einmieten. Sie bietet Platz für bis zu fünf Personen.

Gut zu wissen

WLAN gibt es nicht, Hunde sind erlaubt - es besteht aber Leinenpflicht.

Touren in der Umgebung

Zu Fuß zur Alm
von Ramsau aus über verschiedene Wanderwege in rund einer Stunde
Mit dem Rad
u.a. über den Dachstein-Radweg
weiters: Teil der KönigsetappeSinabell (2.349 m, auch Klettersteig), Wasenspitze (2.665 m)

Anfahrt

Von Altenmarkt im Pongau oder Liezen über die B320 nach Schladming und weiter über die Untere Klausstraße oder den Birnbergweg bis zum Parkplatz bei der Jausenstation Fliegenpilz

Parkplatz

Direkt bei der Jausenstation, weitere Parkmöglichkeit beim Eingang zur Silberkarklamm (Gehzeit bis zur Jausenstation ca. 5 Minuten).

Öffentliche Verkehrsmittel

In Saisonzeiten fährt ein Bus bis zum Lodenwalker, von dort ist die Jausenstation in wenigen Gehminuten erreichbar; nähere Auskünfte beim TVB Ramsau am Dachstein

Hütte • Steiermark

Linzer Tauplitz-Haus (1.645 m)

Das Linzerhaus (1.645 m) steht am Ostende der Tauplitzalm im gleichnamigen Skigebiet in der Steiermark. Die Alm ist das größte Seen-Hochplateu Mitteleuropas. Im Winter können Gäste direkt am Haus in die Langlaufloipe einsteigen. Während des Almsommers wird auf die umliegenden Gipfel gestiegen, durch das Tote Gebirge gewandert oder mit dem Bike die Gegend erkundet. Blumenfreunde werden auf der Tauplitzalm reichhaltige Erfüllung ihrer Leidenschaft finden. Und wer es luftig und ausgesetzt haben will, kann vom Linzerhaus über den Klettersteig Gamsblick an der Ostseite des hinter dem Haus liegenden Traweng empor klettern.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Grazerhütte (1.643 m)

Die Grazerhütte (1.643 m) ist eine familiär geführte, urige Hütte im Toten Gebirge und wurde bereits 1928 errichtet. Sie liegt im Herzen der Tauplitzalm, direkt an der traumhaften 6-Seen-Wanderweg und am Salzkammergut-Berge-Seen-Trail. Von 1931 -1932 wurde sie vom berühmten Alpinisten Heinrich Harrer geleitet, welcher mit seinen Gästen auch viele Touren in die wunderbare Landschaft des Toten Gebirges unternahm. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Zickerreith (950 m)

Die bewirtschaftete Alm Zickerreith befindet sich, von der Gemeinde Rosenau kommend, unmittelbar vor der Hengstpaßhöhe auf 950 m. Die Umgebung der Zickerreith bietet viele Möglichkeiten zum Wandern, Biken, Klettern und zum Skibergsteigen. Die große Auswahl an Touren und die unterschiedlichen Schwierigkeiten, bieten für jeden ein reiches Betätigungsfeld. Die Zufahrt ist mit dem privaten Fahrzeug ganzjährig bis zum Parkplatz unmittelbar gegenüber der Alm möglich.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken