16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Vom Belvedere zum Lago di Fedaia

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
9,1 km
Aufstieg
1.084 hm
Abstieg
486 hm
Max. Höhe
2.413 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Spazierweg gegenüber den Marmolada-Gletschern: Als höchster Berg und einziger (noch) wirklich vergletscherter Dreitausender der Dolomiten ist die Marmolada allgemein so bekannt, dass ich mir ihre Würdigung sparen könnte. 

Für den vorliegenden Höhenspaziergang hat die „Königin der Dolomiten“ allerdings nur landschaftliche Bedeutung als ­Hintergrundkulisse für attraktive Bergfotos. Dabei ist es verwunderlich, dass die Marmolada dieses Bergland im Charakter kaum vertritt. Denn der massive Felsbau erinnert mit seiner nordseitigen Vergletscherung weit mehr an die Nördlichen Kalkalpen (Dachstein) als an das verspielte „Jugendland“ ­Dolomiten in Südtirol.

Glanzpunkt ist natürlich die großartige Marmolada selbst, deren Firnleuchten uns ständig begleitet.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderungen in den Dolomiten: 50 Touren zwischen Brixen und Belluno" von Franz Hauleitner, erschienen im Bergverlag Rother.

Die Rifugio Belvedere, die Sass Becè, die Rifugio Fredarola, die Rifugio Vièl del Pan und die Rifugio Castiglioni/Marmolada bieten eine Einkehrmöglichkeit. An den Enden der Fedaia-Staumauer gibt es auch mehrere Gasthöfe.

Der Bindelweg wird stark frequentiert, weshalb ein früher Aufbruch zu empfehlen ist.

Anfahrt

Canazei (1.440 m), Hauptort des inneren Fassatales.

Parkplatz

Mehrere Parkmöglichkeiten in Canazei.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ausgangspunkt
Talstation der Belvedere-Seilbahn (1.450 m) in Canazei. Busverbindung von Trient und Bozen. Seilbahnbetrieb vom 15./20.6. bis 25./ 30.9. täglich von 8.45 bis 12.30 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Endpunkt
Lago di Fedaia (2.053 m). Busverbindung nach Canazei.

Bergwelten entdecken