Hauser Kaiblingalm

1.778 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Sommer: Ende Mai 2020 bis Mitte Oktober 2020

Winter: Anfang Dezember 2020 bis April Ostern 2021

geöffnet täglich von 8-16 Uhr, auch im Winter 

Mobil

+43 664 126 23 29

Homepage

https://www.kaibling-alm.at

Betreiber/In

Hartwig und Susanne Koller

Räumlichkeiten

Zimmer
40 Zimmerbetten

Details

  • Spielplatz
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Direkt an der Verbindung der steirischen Skigebiete Hauser Kaibling und Schladminger Planai liegt dieses Naturfreunde-Schutzhaus in einem Talkessel auf der Kaiblingalm. Zirbenbäume, Latschenfelder und kleine, versteckte Hochmoorseen erfreuen die Wanderer im Sommer, wenn sie im direkten Umfeld kleine Spaziergänge unternehmen oder auf den Bärfallspitz, auf den Hauser Kaibling oder auf den Höchstein marschieren.

Letzterer zählt mit seinen 2.543 m Höhe zu den schönsten Aussichtsbergen in den Niederen Tauern. Auch Mountainbiker schätzen die Gegend.

Im Winter wiederum schwingen die Alpinskifahrer quasi direkt von der Frühstücksterrasse aus los und die Skitourengeher und Schneeschuhwanderer nehmen ihre Ziele ebenfalls vom Haus aus in Angriff.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Von Haus im Ennstal fährt man entweder mit der Schladminger-Tauern-Seilbahn oder mit der Hauser-Kaiblingbahn und mit dem Vierersessellift „Quattralpina“ bis zur Bergstation. Dann heißt es Ski anschnallen und zur Gföhlalm fahren. Von dort mit dem Alm-6er wieder hinauf auf den Berg und dann direkt hinunter zur Hütte. 

Im Sommer fährt man mit der Seilbahn auf den Berg und marschiert von der Bergstation einen Fahrweg entlang direkt zum Ziel.In beiden Fällen kann man sein Gepäck auf der Bergstation deponieren – es wird geholt und zur Hütte geliefert. 

Gehzeit: im Sommer 30 min zu Fuß

Höhenmeter: k.A.

Alternative Routen 
von Kolleralm/Gumpental (2 h); von der Gföhlalm (2 h); von Haus (3 h).



Leben auf der Hütte

Hier oben auf der Alm wird Ruhe groß geschrieben. Soll heißen, dass weder die Terrasse noch die Gasträume musikalisch beschallt werden, während man sein Bier vom Fass trinkt, den im fair-trade-Handel gekauften Tee oder Kaffee oder die erstklassige Küche genießt. Die Zutaten werden hauptsächlich bei Produzenten aus der Region gekauft. So auch die Milch, die direkt vom Almbauern kommt. Der Zirbenschnaps wird von den Hüttenwirten selbst angesetzt.

Für die Kinder gibt es einen Spielplatz und einen Speichersee direkt bei der Hütte, der in heißen Sommern bis zu 18 Grad warm werden kann. Abgehärtete nützen ihn zum Baden. Neu ist auch der Kinder-Erlebnisweg zur Alm. Im Umfeld der Hütte läuft ein spezielles Projekt zur Pisten- und Almpflege mit 850 Schafen, die von einem Schäfer-Ehepaar und ihren Hunden geführt werden.

 

Gut zu wissen

Jeden Freitag wird in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr - bei Schönwetter - gegrillt. Warme Küche täglich von 11:00 bis 15:00 Uhr. Öffnungszeiten richten sich generell nach den Fahrzeiten der Seilbahn. Radfahrer sind jederzeit willkommen. Die Alm verfügt über 1 DZ mit Stockbett und Dusche und WC, 3 DZ mit Dusche und WZ sowie einem Familienzimmer, das ebenfalls Dusche und WC im Zimmer hat. Das 6-BZ, das 8- und 10-BZ verfügt jeweils über Etagenduschen. Stromanschlüsse in allen Räumen. Hüttenruhe ab 22:00 Uhr. Der Handyempfang ist – abhängig vom Anbieter – einwandfrei bis mäßig, WLAN-Zugang gibt es keinen. Übernachtungen mit Hunden sind nicht gestattet, bezahlt wird bar, mit EC- oder gängigen Kreditkarten. Gepäcktransport auf die Hütte wird von der Bergstation aus organisiert.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Hans-Wödl-Hütte in 1.533 m, die in 3:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Preintalerhütte (1.656 m, 5 h).

Gipfelbesteigungen vom Haus Kaiblingalm aus: Pretul (2.543 m, 2:30 h); Bärfallspitz (2.150 m, 45 min); Kaiblinggipfel (2.015 m, 45 min).

Anfahrt

Schladming/Haus im Ennstal
Anreise im Winter: Gäste mit größeren Gepäckstücken fahren am besten mit der "Schladminger-Tauern-Seilbahn" (Talstation direkt im Ort Haus) bis zur Bergstation. Hier kann das Gepäck abgegeben werden und wird von Mitarbeitern der Hauser Kaiblingalm abgeholt.
Mit wenig Gepäck nutzt man die Hauser-Kaiblingbahn und den Sessellift „Quattraalpina" bis auf den Hauser Kaibling. Von dieser Bergstation in Richtung Planai /Gföhlalm fahren, den „Alm-6er“ nehmen und dann direkt die Abfahrt bis an die Kaibling Alm nutzen.

Anreise im Sommer: Mit der Schladminger-Tauern-Seilbahn auf den Berg. Das Gepäck wird dort abgeholt.

Parkplatz

Talstation Hauser-Kaibling; Mitarbeiter beim Parkplatz oder an der Kasse bei der Schladminger-Tauern-Seilbahn informieren, dass man mehrere Tage auf der Alm verbringt - es wird ein geeigneter Parkplatz zugewiesen.

Anreise im Sommer

Mit der Schladminger-Tauern-Seilbahngelangen Sie auf den Berg und wir holen Ihr Gepäck selbstverständlich dort ab. Sollten Sie mit dem Zug anreisen, empfehlen wir Ihnen in Schladming auszusteigen und weiter nach Haus im Ennstal mit dem Taxi oder Bus zu fahren und anschließend mit der Gondel, wie oben beschrieben, auf den Berg zu fahren.

Bei einem persönlichen Gespräch lassen sich wichtige Fragen viel besser beantworten. Gerne können sie uns unter der Tel.: 0664/126 23 29 erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn bis Schladming, weiter mit dem Taxi bis Haus im Ennstal.

Hütte • Steiermark

Schladminger Hütte (1.830 m)

Die Schladminger Hütte in der Gemeinde Rohrmoos in den Schladminger Tauern liegt direkt neben der Planai-Bergstation. Im Winter finden Skifahrer Anbindung an 250 Pisten-Kilometer. Auch Skitourengeher kommen auf ihre Rechnung. Das Restaurant mit Hüttenflair hat 200 Sitzplätze. Auf der Sonnenterrasse kann man das herrliche Bergpanorama rund um die Planai genießen. Der Bikepark befindet sich in der Nähe, dort wartet die längste Downhill-Strecke in Österreich mit Steilkurven und Sprüngen auf waghalsige Freerider. Familien wandern über den Panoramaweg rund um den Planai-Gipfel und lernen die Fauna und Flora der Gegend kennen. Am idyllischen Planai-See liegt auch der „Ort der Besinnung“, eine Art begehbare Holzskulptur. Diese ist auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl problemlos erreichbar.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Vindobona Haus (1.735 m)

Das Vindobona Haus des ÖTK steht auf dem Radstädter Tauernpass, auf einer Höhe von 1.735 m. Hier, mitten im Ortszentrum von Obertauern, befinden sich Gäste des Hauses direkt im Skigebiet und können von der Haustüre auf die Piste raus. Obertauern liegt an der Grenze der Radstädter zu den Schladminger Tauern und bietet von seinen Gipfeln atemberaubende Ausblicke in die umliegende Bergwelt.  Das Skigebiet lockt mit seinen vielen Liften, der Tauernrunde und unzähligen Varianten abseits der präparierten Pisten. Hier am günstigen ÖTK-Schutzhaus, welches als Nichtraucher-Haus geführt wird, kommen Skifahrer, Langläufer und Tourengeher vollends auf ihre Kosten. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Haus Obertauern (1.735 m)

Das Haus Obertauern im gleichnamigen Ort im Salzburger Lungau eignet sich als Ausgangspunkt für Skitouren in der Gebirgsregion der Radstädter Tauern. Hoch im Kurs steht es vor allem bei Schifahrern, Snowboardern und Langläufern, die die zentrale Lage mitten im höchstgelegenen Wintersportort Salzburgs schätzen. Die hervorragende Infrasturktur ist für Familien mit Kindern atrraktiv, die auch abseits von Piste und Loipe an Aktivitäten in unmittelbarer Umgebung wie Kinderdisco oder Kostümkarneval teilnehmen können.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken