Bouldern Silvapark Paznaun Galtür Bergwelten
Foto: Ray Demski
Paznauntal in Tirol

Der Silvapark: Bouldern über Galtür

Magazin • 5. September 2017
von Simon Schöpf

Der Silvapark ist ein genialer Felsenspielplatz im Paznauntal, nicht nur für Kinder: Gebouldert wird auf über 2.000 Metern Höhe, auf einem Sonnenplateau mit Aussicht und alpinem Flair. Im Bergwelten Magazin (Oktober/November 2017) findest du die ganze Geschichte, hier die einzelnen Sektoren im Detail!

Cover: Bergwelten Magazin (Herbst) – Österreich, Deutschland, Schweiz
Foto: Bergwelten
Cover: Bergwelten Magazin (Herbst) – Österreich, Deutschland, Schweiz

Silvapark: Allgemeine Infos

Ankommen

Das Bouldergebiet Silvapark liegt ganz hinten im Tiroler Paznauntal. Mit dem Pkw von München (3 h) oder Innsbruck (1,5 h) via Imst nach Landeck und auf der Silvrettastraße weiter bis Galtür. Vom Dorf entweder mit der Birkhahnbahn zur Bergstation (Berg- und Talfahrt € 11) oder mit dem Auto zum gebührenpflichtigen Parkplatz (€ 5) bei der Ballunspitzbahn-Talstation. Von dort in 5–20 Minuten zu den einzelnen Sektoren.

Blöcke finden

Der Boulderführer „Alpen en bloc 1“ des Panico Alpinverlags bietet eine ausgezeichnete Übersicht und Farbfotos aller Blöcke. Auf climbers-paradise.com finden sich Topos und GPS-Positionen.

Der Fels

Im Silvapark dominiert rauer, hochalpiner Gneis an freistehenden Blöcken mit gutgriffigen bis scharfen Leisten. Wegen ihrer exponierten Lage trocknen die Felsen nach Regen schnell wieder auf.

Silvapark: Die Sektoren

Insgesamt finden sich 175 Boulderprobleme, aufgeteilt auf acht Sektoren. Die Schwierigkeiten reichen von 4 bis 8C; die meisten Linien gibt’s ab 6A aufwärts, im Kindersektor sind sie natürlich einfacher.

Bouldern Silvapark Paznaun Galtür Bergwelten
Foto: TVB Galtür
Übersicht: Alle Sektoren des Silvaparks in Galtür

1. Sekten-Sektor

Schnell & einfach zu erreichen; einige leichte Probleme mit Schwerpunkt um 7a+.

  • Schwierigkeit: 5 - 8a (21 Probleme)
  • Höhe: 1.800 m
  • Koordinaten: N46° 57931, E0 10° 08256

Zustieg & Topos:

Der Sekten-Sektor im Silvapark

2. Sektor Super Crack

Hat die größte Anzahl an Boulderproblemen spezifisch in den mittleren Schwierigkeitsgraden.

  • Schwierigkeit: 5 - 8a (46 Probleme)
  • davon leichter als 7a: 22
  • Höhe: 2.000 m
Sektor Super Crack

3. Sektor Palm Beach

Sandstrand und Palmen findet man hier zwar nicht, dafür ein Meer aus Felsen: Hier oben befinden sich abwechslungsreiche Boulders aller Schwierigkeitsgrade und mit Memento (8c) eine der schwersten Routen der Welt. Man darf ja träumen.

  • Schwierigkeit: 5 - 8c (43 Probleme)
  • davon leichter als 7a: 18
  • Höhe: 2.100 m
Sektor Palm Beach

4. Kindersektor

Der Kinderboulderpark befindet sich in der Nähe des Parkplatzes und ist leicht erreichbar. Hier sind die Boulder niedriger, die Griffe größer und das Absprunggelände flacher. Die Probleme sind farbig markiert, von weiß (leicht) über gelb (mittel) bis schwarz (schwer). Am Rande des Kindersekors befindet sich auch die Chill-Out-Area mit fixer Slackline und Picknicktischen. Große Empfehlung für die Mittagspause!

Zustieg & Topos:

Der Kinderboulderpark, Silvapark

Informieren

  • Kompetente Auskünfte zur Region: Infobüro Galtür 6563 Galtür Nr. 39, Gemeindeamt Tel.: +43/50990/200, galtuer.com
  • Intersport Wolfart in Galtür verleiht Kletterschuhe und Crashpads. Tel.: +43/5443/82 95, intersport-wolfart.at
  • Höher steigen: Wem die Highballs nicht hoch genug sind: Der Klettersteig Silvapark (Schwierigkeit C/D, Topo unterhalb) ist von der Bergstation der Birkhahnbahn auf markiertem Weg erreichbar, der Familienklettersteig Little Ballun (A/B) startet ebenfalls dort oben.
Bouldern Silvapark Galtür
Foto: Ray Demski
Bouldern Silvapark Galtür

Mehr zum Thema Bouldern

Bouldern am Attersee
Im Salzkammergut wimmelt es nicht nur vor Seen und Bergen, auch zahlreiche Boulderblöcke finden sich in der Seenlandschaft. Am Südufer des Attersees verstecken sich im lichten Mischwald über 140 Boulderblöcke mit 300 Problemen: Von alpinen Schlüsselstellen in Kniehöhe und größter Körperbeherrschung auf kleinstem Raum. Wir stellen euch das Bouldergebiet Attersee im Detail vor.
Bouldern im Ginzling Wald
Je nach Schnee kann man hier schon im Februar klettern

Neue Touren: Bouldern im Ginzling Wald

Martin Mayr hat gemeinsam mit Kornelius Obleitner für uns mehr als 100 Boulder-Touren im Zillertaler Ginzling Wald aufgezeichnet. Hier verrät er seine Tipps für das Bouldergebiet.
Fester Kalk, lockere Stimmung und ein Artist am Fels: Bernhard Schwaiger zeigt uns sein Boulder-Paradies im Saalachtal.

Bergwelten entdecken