Grawandhütte

• Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis März

Ab 22. Mai 2018 durchgehend geöffnet.

Mobil

+43 664 91 47 505

Telefon

+43 5286 5213

Homepage

www.grawandhuette.at

Betreiber/In

Martin Frontull

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
35 Zimmerbetten 10 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Grawandhütte im hinteren Zemmgrund im Zillertal liegt auf einer Höhe von 1.636 m. Sie ist eine privat geführte Hütte und im Winter von Dezember bis März und im Sommer von Mai bis Oktober geöffnet.

Ein Kraftplatz mit Herz, so nennen die Wirtsleut' den Platz an dem Hütte steht. Die schöne Umgebung bietet Sommer wie Winter unzählige Möglichkeiten die Natur zu genießen und aktiv zu erleben. Hier kommen Kletterer, Mountainbiker, Wanderer und Skitourengeher voll auf ihre Kosten.

Der leichte Zustieg zur Grawandhütte (1:15 h) führt vom Alpengasthof Breitlahner über einen breiten Fahrweg zum Ziel und ist auch für Familien mit Kindern bestens geeignet.

Leben auf der Hütte

Die wunderschön gelegene Grawandhütte galt jeher als Basislager für den Berliner Höhenweg und für Gipfelbesteigungen im hinteren Zillertal.

Die urige Hütte mit ihren stilvollen Gaststuben und der großen Sonnenterrasse, lassen bezüglich Gemütlichkeit keine Wünsche offen.

Chef Martin und das Hüttenteam versüßen den Aufenthalt mit bodenständigen und unverfälschten Gerichten. Hier wird alles frisch zubereitet und das schmeckt man.

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt über 35 Übernachtungsplätze in Zimmern (Doppel-Mehrbettzimmer) und im Matratzenlager (10 Plätze).

Hüttenschlafsack und Hüttenschuhe sind Pflicht. Die Hütte liegt am Berliner Höhenweg (sieben Tage), an der Peter-Habeler-Runde (60 km) und am Adlerweg (31 Etappen).

In der Umgebung liegen unzählige Boulder und Klettergebiete (Sport und Alpin). Der Nasenwand Klettersteig in Ginzling gilt als einer der schönsten in den Alpen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Schönbichler Horn (3.134 m), Großer Möseler (3.478 m), Turnerkamp (3.418 m), Berliner Spitze (Dritte Hornspitze, 3.254 m), Schwarzenstein (3.369 m), Großer Mörchner (3.285 m), Zsigmondyspitze (Feldkopf, 3.087 m)

Übergänge zur Berliner Hütte (2.044 m, 1:15 h), Alpenrose Wirtshaus (1.875 m, 0:45 h)

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn bis zur Abfahrt Zillertal. Durch das Tal nach Mayrhofen und weiter in das Zemmtal nach Ginzling. In Ginzling weiter nach Südwesten in das hintere Zemmtal bis zum Parkplatz beim Gasthof Breitlahner.

Parkplatz

Gasthof Breitlahner

Das Berggasthaus Höllensteinhütte liegt auf dem Loschboden, einem Hochplateau über dem Tuxertal. Aus unmittelbarer Nachbarschaft schauen Höllenstein und Tettensjoch auf die Hütte herab. Im Sommer ist die Hütte Ziel für Wanderer und Mountainbiker sowie im Winter für Skitourengeher, Langläufer und Rodler. Sie ist in einer Stunde Gehzeit von Juns oder Lanersbach zu erreichen. Zu einem "Raschtl" auf der Sonnenterrasse lädt die, die Höllensteinhütte betreibende Familie Erler. Gäste, die im Winter zu den Erlers zu Fuß kommen, können mit der auf der Hütte ausgeborgten Rodel vier Kilometer in das Tal abfahren. Passionierte Geher können über Els- und Grieralm, Madseit, die Tulferalm und Hintertux zum Raschtlplatz gelangen. Bergsteiger werden in Richtung Höllstein- und Tettensjoch-Gipfel streben.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Naviserhütte (1.782 m)

Die Naviser Hütte (1.782 m) steht südlich von Innsbruck im Navistal, einem Seitental des Wipptales, in den Tuxer Alpen. Sie wurde 2012 generalsaniert, ist in einer Stunde Gehzeit vom Ort Navis aus recht einfach zu erreichen. Deshalb ist die Hütte, abgesehen von Wanderern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitouren-Gehern, ein beliebtes Ziel von Familien mit Kindern und Schulklassen. Im Winter kommen Jung und Alt zum Rodeln.  Über die präparierte Bahn geht es dann in rasanter Fahrt zurück nach Navis. Ein besonderes Erlebnis ist die Talfahrt in einer Vollmond-Nacht. Rodeln können auf der Hütte ausgeliehen werden. Im Sommer führt die Naviser Almenrunde an der Hütte sowie an Peer-, Klamm-, Polten- und Stöckelam vorbei. Gipfel-Ziele, die von der Hütte aus zu machen wären, sind, unter anderen, das Naviser Kreuzjöchl (2.536 m) und die Naviser Sonnenspitze (2.620 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Über dem Ort Hainzenberg in Tirol - zwischen Zell am Ziller und dem Gerlospass – liegt das Berghotel Gerlosstein, das mit der Gerlosstein Seilbahn erreichbar ist. Familien mit Kindern, Gruppen, Seminargruppen, Senioren sowie Wanderer, Kletterer, Schneeschuhwanderer und Skifahrer tanken hier in den Tiroler Bergen Energie. Rodler toben sich auf einer 7 km langen und nachts beleuchteten Bahn aus, Biker können auf gesicherten Wegen bis Mayrhofen radeln. Kletterer versuchen sich an der nahe gelegenen Gerlossteinwand. Ripperl und Schweinshaxen sind bei den Gästen so beliebt, dass sie rechtzeitig vorbestellt werden müssen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken