16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Drei-Zinnen-Hütte vom Eingang Innerfeldtal

Wanderung zur Drei-Zinnen-Hütte vom Eingang Innerfeldtal

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:00 h
Länge
11 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
60 hm
Max. Höhe
2.405 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Anreise

Anzeige

Schöne, wenig frequentierter Zustieg durch das Innerfeldtal (1.300 m) zur Drei-Zinnen-Hütte (2.405 m) im Angesicht der Drei Zinnen (2.999 m), dem Wahrzeichen der Dolomiten. Der Aufstieg verläuft ausschließlich über den Dolomitenhöhenweg Nr. 4 und führt zu einem der schönsten Aussichtspunkte in den Dolomiten.

Wegbeschreibung
Der Zustieg zur Drei-Zinnen-Hütte durch das Innerfeldtal ist nicht so stark begangen, wie die Zustiege vom Fischleintal oder über die Auronzohütte. Die Wanderung verläuft ausschließlich über den Dolomitenhöhenweg Nr. 4, der hier mit der Nr. 105 markiert ist

Man lässt am besten das Auto auf dem ersten Wanderparkplatz im Innerfeldtal stehen und fährt mit dem Bus bis zur Endstation des Tales (Haltestelle Antoniusstein 1.509 m). Ab hier wandert man über die Forststraße (Markierung Nr. 105) in Richtung Drei-Schuster-Hütte (1.626 m). Man folgt stets diesem Weg durch das Innerfeldtal. Links ab und auf Steig Nr. 105 (auch als Dolomitenhöhenweg Nr. 4 markiert) bergauf. Oben angelangt erreicht man den Toblinger Knoten, den man auf der rechten Seite umgeht und zur Drei Zinnen Hütte (2405 m) wandert.

Rückweg
Gleicher Weg zurück.

💡

Als Rückweg kann man den etwas kürzeren und einfacheren durchs Fischleintal nach Moos absteigen. Von dort mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt (Haltestelle Zum Klaus/Alte Säge).

Anfahrt

In das Innerfeldtal fährt man von Lienz in Osttirol über die B 100, Drautal Straße, und auf der SS 49 bis Innichen. Aus Italien und Nordtirol über Innsbruck kommend, geht es auf der A22, der Brenner-Autobahn, über den Knoten Brixen-Pustertal auf der SS 49 und Bruneck bis Innichen. Von Osten über Innichen (San Candido), aus dem Westen kommend bis kurz vor Innichen.

Man zweigt auf die SS 52 Richtung Sexten ab und erreicht nach kurzer Fahrt den Taleingang Innerfeldtal. Umsteigen in den Bus Nr. 449.

Die Straße ist für den PKW-Verkehr von Mai Bis September zwischen 9 und 18 Uhr gesperrt. Das Tal ist ein Naherholungsgebiet. Ausnahme: Zwischen 9 und 10 sowie 16 und 18 Uhr ist Fahrt in das Tal unmittelbar hinter dem Bus möglich. Die Ausfahrt aus dem Tal ist ebenso nur hinter dem Bus möglich.

Parkplatz

Parkplatz Innerfeldtal.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus ist die Dreischusterhütte nur fast zu erreichen. Die letzten zwei Kilometer von der Endstation Antoniusstein des Shuttle-Busses 449 sind zu gehen. Dieser Bus verkehrt von Juni bis September zwischen Antoniusstein und dem Taleingang Innerfeldtal im Halbstundentakt.
Zum Taleingang kommt man mit dem Bus Nr. 446, der zwischen Toblach und Kreuzbergpass verkehrt und am Bahnhof Innichen Station macht. 

Bergwelten entdecken

d