Cabane de Valsorey

3.037 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

April bis September

April bis Mai und im Sommer im Juni (Samstag/Sonntag). Ab Juli bis Ende September durchgehend.

Telefon

+41 27 787 11 22

Homepage

http://www.valsorey.ch/page/index.php?idp=

Betreiber/In

Isabelle Balleys

Räumlichkeiten

Matratzenlager
60 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Cabane de Valsorey liegt südwestlich des Grand Combin in den Walliser Alpen. Die auf einer Höhe von 3.030 m liegende Hütte ist im Besitz der SAC Sektion La Chaux-de-Fonds. Die Hütte umgibt eine hochalpine und äußerst artenreiche Fauna und Flora. Durch ihre ideale Lage eignet sich die Hütte als Basislager für einige Tage oder als Zwischenziel während der berühmten Haute Route (Chamonix - Zermatt).

Die Umgebung der Hütte ist ein großer Abenteuerspielplatz für Skibergsteiger, Kletterer, Alpinisten und Wanderer. Für den Zustieg zur Hütte vom Talort Bourg-Saint-Pierre muss man mit ca. 4 h rechnen.

Leben auf der Hütte

Die Hüttenwartin Isabelle Balleys bewirtschaftet die mit 60 Schlafplätzen ausgestattete Cabane de Valsorey im Winter von April bis Mai und im Sommer im Juni (Samstag/Sonntag), ab Juli bis Ende September durchgehend. 

Die einfachen und köstlichen Gerichte der Hüttenküche schmecken in der privilegierten Panoramalage der Valsorey Hütte nochmal so gut.

Gut zu wissen

Im Winter kann die Hütte durch ihre Lage an der Haute Route sehr schnell voll sein, eine Reservierung ist daher notwendig. Die Verwendung von Hüttenschlafsäcken ist Pflicht.

Touren und Hütten in der Umgebung

Grand Combin de Valsorey (4.184 m), Combin du Meitin (3.622 m)

Übergänge: Bivacco Biagio Musso (3.664 m), Rifugio Franco Chiarella all’Amianthe (2.979 m), Cabane de Panossière (2.645 m), Cabane du Vélan (2.642 m), Cabane de Chanrion (2.462 m)

Anfahrt

Von Monthey nach Martigny und weiter Richtung Großer Sankt Bernhard Pass. Bei Bourg St. Pierre ins Valsorey nach Cordonne abzweigen.

Parkplatz

Cordonne

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug Martigny-Orsières, dann Postbus Bourg-Saint-Pierre (BSP). Morgens gibt es einen Bus direkt von Martigny bis BSP.

Hütte • Wallis

Täsch Hütte (2.701 m)

Die Täschhütte – an der Südseite der Mischabelgruppe gelegen – ist ohne Zweifel eine Schutzhütte des SAC für Hochtourengeher. Vier Viertausender können von der Hütte aus begangen werden: Alphubel, Rimpfischhorn, Allalinhorn und Täschhorn.  Dennoch ist alles etwas milder und vielleicht auch freundlicher als bei anderen Hütten, die als Ausgangspunkt für Viertausender fungieren: Der Zustieg dauert 1:20 h von der Täschalp und führt über einen bequemen, von Edelweiß-Blumen flankierten Weg. Die Hütte selbst liegt noch in der Grünzone auf einer sonnigen Aussichtsterrasse.  Neben Viertausenderbesteigern ist die Täschhütte auch für hochalpin erfahrene Wanderer ein beliebtes Ziel. Sie ist Zwischenstation auf dem Weg vom Berghaus Fluealp zur Europahütte über den Europaweg.
Geöffnet
Apr - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Cabane du Vélan des SAC Genevoise ist ein alpines Schutzhaus in den Walliser Alpen. Sie liegt nördlich des Mont Vélan auf einem Felsgrat hoch über dem Glacier de Tseudet und gegenüber dem 4.312 m hohen Fels- und Eismassiv des Grand Combin. Weder von außen noch von innen sieht die Cabanne du Vélan wie eine herkömmliche SAC-Hütte aus. Die architektonische Perle erinnert eher an einen mit Sonnenkollektoren bestückten, aus dem Fels aufragenden Schiffsrumpf. Die Außenverkleidung aus Titanzink und die Anordnung der Fenster unterstreichen das futuristische Aussehen. Für Kinder besonders interessant: das Flusswirrwarr unterhalb der Hütte, wo die Bäche nur darauf warten, von geschickter Hand gestaut zu werden und ein Klettergarten in Hüttennähe. Der mächtige Mont Velan ist im Sommer wie im Winter eine anspruchsvolle Westalpentour: Spaltenreiche Gletscher, ein schwierig zu überschreitender Col, Eisschlaggefahr und im Winter eine rassige Abfahrt, die gute Sicht und gute Bedingungen verlangt.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Wallis

Cabane des Dix (2.928 m)

Die Cabane des Dix liegt am Ende des Tales „Val des Dix“ oberhalb des Lac-des-Dix-Stausees am Cheilon-Gletscher im Kanton Wallis. Die auf 2.928 m liegende Hütte ist im Besitz der SAC Sektion Monte Rosa und ein Beliebter Ausgangspunkt für die Besteigung der Berge in der Umgebung wie Mont Blanc de Cheilon (3.870 m) oder der La Ruinette (3.875 m). Die Hütte liegt direkt an der berühmten „Haute Route“ und ist daher auch im Winter gut besucht. 1928 wurde die Cabane des Dix beim Felskopf Tête Noire errichtet und nach mehreren Umbauten und Renovierungen bietet dieser Stützpunkt heute Platz für bis zu 120 Personen. Die Cabane des Dix zählt heute zu den drei meist besuchten Berghütten der Schweiz. Der einfachste Zugang erfolgt in ca. 4 Stunden von der imposanten Grande-Dixence-Staumauer her. Im Winter führt der einfachste Zustieg von Arolla über die Leitern des „Pas de Chèvres“ in knapp 3:30 h (2 h wenn man den Skilift Fontanesse benützt) zur Hütte.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken