15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Bergwelten bei ServusTV

TV-Tipp: Il Grande – Emilio Comici, der Meister im Fels

• 3. Dezember 2021

Emilio Comici war der wohl beste italienische Kletterer seiner Zeit. Kletterlegende Peter Habeler und Comici-Experte Ivo Rabanser folgen der Fährte der italienischen Kletterikone und wiederholen zwei seiner berühmtesten Touren. ServusTV zeigt die Bergwelten-Doku am 6. Dezember. 

Peter Habeler vor den Drei Zinnen
Foto: ServusTV / West4Media
Peter Habeler begibt sich auf Comicis Spuren unter anderem zu den Drei Zinnen
Anzeige

Emilio Comici kommt 1901 in Triest zur Welt. Um später dem grauen Alltag seines Bürojobs am Hafen zu entkommen, schließt er sich einem Turnverein an und beginnt bald damit, die zahllosen Karsthöhlen rund um seine Heimatstadt zu erforschen. Nachdem er in einer von ihnen einen Tiefen-Weltrekord (500 Meter unterhalb der Erde) aufgestellt hat, nimmt ihn ein Freund mit auf eine Bergtour. Danach ist klar, auch hoch oben fühlt sich Emilio Comici wohl. Er entwickelt sich schnell zu einem führenden Kletterer und Bergsteiger, verlässt seine Heimatstadt und zieht in die Dolomiten.

Dolomiten
Foto: ServusTV / West4Media
Die Dolomiten zogen Emilio Comici schnell ihn ihren Bann

Dort glänzt er mit Erstbegehungen im sechsten Grad, der schwierigste Grad den es zu dieser Zeit im Fels zu klettern gibt.

Aufstieg zur Kletterlegende

Im nationalistisch geprägten Europa wird die Nordwand der Großen Zinne zum großen Propaganda-Thema. Gemeinsam mit den Brüdern Dimai gelingt Comici im August 1933 das Kunststück, die legendäre Wand zu bezwingen. Damit wird er zum Idol des Regimes und seine Popularität verschafft ihm schließlich einen Posten als Bürgermeister im Grödner Tal.

Knapp vor seinem 40. Geburtstag will er dort allmählich leiser treten und sich um sein vernachlässigtes Privatleben kümmern. Dazu kommt es allerdings nicht mehr. Kurz nach seiner spektakulären Erstbesteigung des Salamiturms am Langkofel stürzt er, beim Versuch Kletterkameraden zu Hilfe zu kommen, durch den Riss einer Seilschlinge in den Tod.

Peter Habeler auf den Spuren Emilio Comicis

Zu seinen Glanzzeiten ist Peter Habeler einer der besten Felskletterer der Welt. Er ist ein großer Bewunderer von Comicis Kletterstil und begibt sich an jene Orte die diesen geprägt haben.

Peter Habeler und Ivo Rabanser
Foto: ServusTV / West4Media
Peter Habeler mit Bergführer und Comici-Experte Ivo Rabanser

Im Alter von 77 Jahren klettert er im Val Rosandra bei Triest eine der ältesten Comici Routen überhaupt, erklettert die Nordwand der Großen Zinne und wiederholt auch Comicis letztes Abenteuer auf dem Salamiturm. Begleitet wird er dabei vom Grödner Bergführer und Comici-Experten Ivo Rabanser, der erläutert welchen Einfluss Comici, der Meister des sechsten Grades, auf die Kletterwelt hatte.

TV-Tipp

ServusTV zeigt die Bergwelten-Dokumentation „Il Grande – Emilio Comici, der Meister im Fels“ am Montag, den 6. Dezember 2021 um 20:15 Uhr in Österreich und um 21:15 Uhr in Deutschland.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken