Rezept

Tiroler Pfannenrösti

Hütten-Rezepte • 23. März 2021

Schweiz trifft Tirol, Rösti trifft Speck: Das Rezept für dieses köstliche Gericht stammt von der Heidelberger Hütte im Schweizer Graubünden, die von Österreich aus bestiegen wird.

Tiroler Pfannenrösti mit Speck
Foto: Gunda Dittrich
Tiroler Pfannenrösti mit Speck

Zutaten

  • 2 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
  • 1/2 TL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Ei
  • 3 Scheiben Tiroler Schinkenspeck
  • Butterschmalz zum Ausbacken
Zubereitungsschritte

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen und grob reiben. Mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskatnuss würzen.

2. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die geriebenen Kartoffeln hineingeben und plattdrücken. Bei mittlerer Hitze goldbraun backen. Wenden und die andere Seite backen.

3. Den Schinkenspeck in einer zweiten Pfanne leicht anbraten, das Ei dazugeben und als Spiegelei braten.

4. Die fertige Rösti aus der Pfanne nehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit dem angebratenen Speck und dem Spiegelei anrichten.

Die Hütte

Heidelberger Hütte
Hütte • Graubünden

Heidelberger Hütte (2.264 m)

Die auf Schweizer Boden und im Silvrettagebirge stehende Heidelberger Hütte (2.264 m) ist das Ziel vieler Wanderer, Bergsteiger, Kletterer sowie Schnee- und Skitourengeher. Im Gebiet rund um Ischgl gilt sie für Mountainbiker als das Bike-Ziel schlechthin, allen voran bei Alpen-Überquerungen. Die Hütte wird acht Monate im Jahr bewirtschaftet. Der Zustieg ist einfach und auch für Familien mit Kindern geeignet. Von hier aus können im Sommer wie auch im Winter mehrere Dreitausender bestiegen werden wie beispielsweise die Spitze der Breiten Krone (3.079 m) oder des Piz Tasna (3.179 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Eine gelungene Alpenländer-Kombination: Die Heidelberger Hütte gehört zum Deutschen Alpenverein, liegt auf Schweizer Boden im Silvrettagebirge und wird von Österreich aus bestiegen. Von Ischgl in Tirol geht es mit der Silvretta- oder Fimbabahn hinauf zur Mittelstation und dann in etwa drei Stunden durch das Fimbatal zur Hütte. „Wir wollen den Spagat auch in der Pfanne anbieten. Zwischen der Schweiz (Rösti) und Tirol (Speck)“, erklärt Alois Eiter, der die Hütte gemeinsam mit seiner Frau Sandra führt. Auch sonst findet sich noch viel Gutes auf der Speisekarte: Von Schweizer Wurstsalat über Spaghetti mit Tomaten-Specksauce bis hin zu vegetarischem Flammkuchen mit Äpfeln, Nüssen und Bergkäse.

Mehr zum Thema

Lammbraten Rezept
Auf der Salzburger Latschenalm bei Gaißau wird auch im Winter ein köstlicher Lammbraten mit Hollersauce kredenzt – worüber sich durchgefrorene Skifahrer und Tourengeher besonders freuen. Wir verraten euch das Rezept!
Selbstgemachte Nudelsuppe in der Thermoskanne – ein idealer Tourenbegleiter im Winter
Nudelmachen ist ganz simpel – es braucht drei Zutaten: Weizengrieß, Wasser und Salz. Mit einer kräftigen Brühe wird daraus ein sättigendes Mahl, das man in der Thermoskanne mit auf Tour nehmen kann.

Bergwelten entdecken