Tourentipp

Skitour zur Jenatschhütte in Graubünden

• 29. Januar 2020

Zur höchstgelegenen Bündner Hütte: Die Jenatschhütte (Chamanna Jenatsch) liegt auf 2.652 m inmitten von einem der schönsten Skitourengebiete Graubündens. Wir stellen euch die Skitour im Detail vor.

Die Jenatschhütte (2.652 m) in den Albula-Alpen in Graubünden
Foto: mauritius images / Dietmar Walser
Die Jenatschhütte (2.652 m) in den Albula-Alpen in Graubünden

Die Tour

Aufstieg

Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz des Ospizio La Veduta am Julierpass. In Richtung Norden zieht man hinein ins Val d’Agnel in den Albula-Alpen. Auf circa 2.550 m steigt man westlich des Bachlaufs zu einem kleinen See auf und erreicht bald darauf die Fuorcla d’Agnel (2.938 m).

3D-Kartenausschnitt der Skitour auf die Jenatschhütte in Graubünden
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Skitour auf die Jenatschhütte (2.652 m) in Graubünden

Abfahrt

Von hier aus sieht man bereits die Jenatschhütte. Es folgt der vergnügliche Teil der Tour: die Abfahrt nach Norden über den Gletschersee am Vadret d’Agnel in Richtung Hütte. Einige Holzstangen markieren die Abfahrtsroute. Stange 4 ist Haltepunkt: Am Bach auf 2.487 m wird wieder aufgefellt. In einem weiten Bogen werden nun die letzten 200 Höhenmeter zur Hütte überwunden.

Die Tour im Detail

Abo-Angebot

Über alle Berge

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr Tourentipps

Lohnende Skitour im Kanton Graubünden: Auf den Pazolastock (2.740 m) mit einer sportlichen Abfahrt – inklusive Traumblick auf die Urner Alpen. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.
Erlebnisreiche Winterwanderung im Oberwallis: Der informative Themenweg führt von der Lauchernalp (1.969 m) in einer Runde durch das Lötschental. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.
Aussichtsreiche Winterwanderung im Wallis: Von der Bergstation Blauherd zur Fluhalp bei Zermatt – begleitet von spektakulären Blicken auf das Schweizer Wahrzeichen schlechthin, das Matterhorn.

Bergwelten entdecken