Berg-Knigge

Muss man beim Skifahren aufeinander warten?

Wissenswertes • 25. Februar 2021

Die Faustregel lautet: Mindestens eine(r) geht immer verloren! Wie man das auf der Skipiste verhindern kann, erklärt uns Bergwelten-Online-Redakteurin und Skilehrerin Katrin Rath.

Am Lift zusammenwarten ist eine Möglichkeit
Foto: Emma Paillex/ Unsplash
Am Lift zusammenwarten ist eine Möglichkeit

Ob und in welchen Abständen man auf der Piste zusammenwartet, kommt darauf an, wie groß die Gruppe ist und was man sich ausmacht. Ich warte immer am Lift – wenn’s leicht geht, halte ich dabei unten nicht die ganze Schlange auf und verursache am Ausstieg keine Massenkarambolage.

Auch bei Abzweigungen schadet es nicht, einen Stopp einzulegen. Egal was man bespricht – in großen Gruppen geht das an mindestens einer Person vorüber, die mit Schuhen, Smartphone oder der Aussicht beschäftigt ist. Ist man nur zu zweit oder in einer Gruppe in „Sessellift-Größe“ unterwegs, verliert man sich nicht so schnell (wobei man darüber diskutieren kann, ob für eine Gruppe im 8er-Sessellift nicht doch eher wieder oben stehende Regeln gelten). Verschnaufpausen empfehlen sich dennoch.

Katrin Rath fühlt sich auf der Skipiste zuhause - meistens ist sie es, die warten muss
Foto: Katrin Rath
Katrin Rath fühlt sich auf der Skipiste zuhause. Meistens ist sie es, die warten muss - wie hier in Gastein

Wichtig: nicht gleich wieder losfahren, sobald das letzte Gruppenmitglied da ist. Das sind nämlich meist diejenigen, die eine Pause am nötigsten haben. Kinder sollte man sowieso kaum aus den Augen lassen. Die meisten haben nämlich eine besondere Begabung dafür, „Abkürzungen“ zu finden.

Bergwelten Magazin, AT-Ausgabe (Februar/März 2021)
Foto: Bergwelten
Bergwelten Magazin, AT-Ausgabe (Februar/März 2021)

Praktische Outdoor-Tipps wie diese findet ihr in jedem Bergwelten Magazin. Die aktuelle Ausgabe (Februar/März 2021) ist überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für Österreich, Deutschland und die Schweiz erhältlich.

Mehr zum Thema

Spaßmacher im Winter: Schneeschuhe
Schneeschuhe sind alpine Spaßmacher. Mit ihnen zu gehen lernt man viel leichter als Skifahren oder Langlaufen – und es fühlt sich an, als würde man auf Wolken wandern. Einige Tipps sollte man beim Kauf oder Verleih beherzigen.
Selbstgemachte Nudelsuppe in der Thermoskanne – ein idealer Tourenbegleiter im Winter
Nudelmachen ist ganz simpel – es braucht drei Zutaten: Weizengrieß, Wasser und Salz. Mit einer kräftigen Brühe wird daraus ein sättigendes Mahl, das man in der Thermoskanne mit auf Tour nehmen kann.
Schneekanonen verwandeln Wasser in Schnee - der Energieverbrauch ist enorm
Immer öfter muss für die weiße Pracht mit künstlichen Mitteln nachgeholfen werden. Welche Methoden der Schneegewinnung bzw. -konservierung gibt es und wie umweltfreundlich sind sie? Ein Überblick.

Bergwelten entdecken