Reise-Tipp

Mit Stefan Glowacz in die Verdon-Schlucht

Aktuelles • 24. März 2020

Kletterinnen und Kraxler aufgepasst: Von 11.-20. September könnt ihr gemeinsam mit dem bayerischen Abenteurer und Profi-Kletterer Stefan Glowacz die Verdon-Schlucht in Südfrankreich erkunden!

Stefan Glowacz in der Verdon-Schlucht
Foto: Konstantin Reyer
Gemeinsam mit Stefan Glowacz geht es in die Verdon-Schlucht

Die Verdon-Schlucht in Südfrankreich gilt als „Grand Canyon Europas“, hier tun sich unendliche Möglichkeiten für Kletter-Enthusiasten auf. Kein Wunder, dass Profi-Kletterer Stefan Glowacz seit über 20 Jahren immer wiederkommt und die bis zu 700 Meter hohen Wände jedes Mal neu entdeckt. 

Einzigartiges Reise-Angebot

Von 11.-20. September habt ihr mit Destination Red Bull die Möglichkeit Stefan Glowacz auf seiner Reise zu begleiten. Im MultiCamper Van geht es von Route zu Route, tagsüber wird geklettert, abends plaudert der Ausnahme-Kletterer mit 40 Jahren Expeditions-Erfahrung aus seinem Nähkästchen. Begleitet werdet ihr dabei von ortskundigen Bergführern.

Eine einzigartige Reise erwartet euch

Programm

  • Tag 1: Ankunft am Flughafen Nizza. Danach steigt ihr in die Campervans und fahrt los.
  • Tag 2: Im Dorf La Palud macht ihr es euch gemütlich, kauft Proviant und lauscht am Abend den Geschichten von Stefan Glowacz.
  • Tag 3: In den Klettergärten rund um La Palud groovt ihr euch auf den französischen Kalkstein ein und lernt die Bergführer kennen. Abends wird gemeinsam gekocht.
  • Tage 4-8: Ihr wagt euch immer tiefer in die Verdon-Schucht, bleibt dort stehen, wo es euch gefällt, genießt die Natur und klettert als Highlight Mehrseillängen-Touren.
  • Tag 9: Es geht wieder zurück nach La Palud, wo euch ein gemeinsames Abendessen mit französischem Wein erwartet und ihr die Woche Revue passieren lassen könnt.
  • Tag 10: Es geht wieder nach Hause – mit unvergesslichen Augenblicken im Gepäck. 

Alle weiteren Infos zur Reise und zur Buchung findet ihr hier: Destination Red Bull.

 

Mehr zum Thema

Stefan Glowacz im Oman
Es ist schwer, als Bergbegeisterter Stefan Glowacz nicht zu kennen – ein Jäger des Augenblicks, einer, der Into the Light klettert. Mit dem Namen Stefan Glowacz verbindet man gemeinhin das Extreme, das scheinbar Unmögliche – doch geht auch ein Abenteurer von Weltrang einfach mal gemütlich auf den Hausberg spazieren? Wir haben versucht, die „gemütliche“ Seite von Stefan Glowacz im Gespräch zu finden.
Stefan Glowacz klettert in Verdon
Seit fast 30 Jahren zieht die Schlucht von Verdon in der Provence Stefan Glowacz magisch an. Vom Wunsch einer Erstbegehung angetrieben, legte er 2004 zusammen mit Christian Schlesener die spektakuläre Mehrseilkletterroute Golden Shower an. Aber erst 2012 glückte Stefan der Durchstieg. Bergwelten erzählt er vom besonderen Reiz des „Yosemite Europas“ und von den Tücken seiner Felswände.

Bergwelten entdecken