Bildstrecke

Mit Stefan Glowacz durch die Verdonschlucht

Fotogalerie • 20. April 2021

Einer der besten Kletterer der Welt und einer der spektakulärsten Felsen der Welt: Die tollsten Fotos von einer legendären Wand in der französischen Provence.

Stefan Glowacz klettert in der Verdonschlucht
Foto: Frank Kretschmann
Stefan Glowacz beim Klettern in der Verdonschlucht

Seit dreißig Jahren sucht Stefan Glowacz den grandiosen Canyon in Südfrankreich auf, den er als eines der schönsten Klettergebiete der Welt bezeichnet. Es ist aber nicht nur das Abenteuer im Fels, das den Ort für eingeweihte Extremsportler aus aller Welt so anziehend macht, sondern auch der Charme verschlafener Dörfer, der gute Wein und die Geselligkeit der Einheimischen.

Die besten Bilder aus der Verdonschlucht zum Durchklicken

Mehr zum Thema

Stefan Glowacz beim Klettern in Verdon
Seit fast 30 Jahren zieht die Schlucht von Verdon in der Provence Stefan Glowacz magisch an. Vom Wunsch einer Erstbegehung angetrieben, legte er 2004 zusammen mit Christian Schlesener die spektakuläre Mehrseilkletterroute Golden Shower an. Aber erst 2012 glückte Stefan der Durchstieg. Bergwelten erzählte er anlässlich seines 50. Geburtstags 2015 vom besonderen Reiz des „Yosemite Europas“ und von den Tücken seiner Felswände.
Stefan Glowacz
Es ist schwer, als Bergbegeisterter Stefan Glowacz nicht zu kennen – ein Jäger des Augenblicks, einer, der Into the Light klettert. Mit dem Namen Stefan Glowacz verbindet man gemeinhin das Extreme, das scheinbar Unmögliche – doch geht auch ein Abenteurer von Weltrang einfach mal gemütlich auf den Hausberg spazieren? Wir haben versucht, die „gemütliche“ Seite von Stefan Glowacz im Gespräch zu finden.
Die Verdonschlucht
Spielplatz der Extreme

Video: Die Verdonschlucht

Mit einer Länge von 21 Kilometern gehört die Verdonschlucht in der französischen Provence zu den größten Canyons Europas. In den 1960er Jahren wagten sich die ersten Kletter-Pioniere in die bis zu 700 Meter hohen Felswände der Schlucht und begründeten ihren Ruf als „Yosemite Europas“.

Bergwelten entdecken