15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rifugio Vajolet

2.243 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Mobil

+39 335 7073258

Telefon

+39 0462 763292

Homepage

https://www.rifugiovajolet.com/deu/

Betreiber/In

Fabio und Karin Bernard

Räumlichkeiten

Zimmer Winterraum
143 Betten 10 Schlafplätze
Anzeige

Lage der Hütte

Die Vajolethütte befindet sich im Herzen des Rosengartens in unmittelbarer Nähe der formschönen Vajolettürme auf einer der wichtigsten Wanderrouten in der Rosengartengruppe.
Gut und bereits von der Ferne sichtbar steht das Schutzhaus gemeinsam mit der kleinen Preusshütte am Felssporn der Porte Neigre, der das obere Vajolettal von der Gardeccia Mulde abgrenzt.

Die Hütte
Die Vajolethütte in den Jahren 1897 und 1898 von der Sektion Leipzig des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins DuÖAV errichtet und wurde bereits damals viel besucht. Kurz darauf, im Jahr 1901 wurde ein zweites Gebäude errichtet und dieses wurde zwischen 1906 und 1912 nochmals zweimal erweitert.
Durch den Anschluss des Trentino an das Königreich Italien nach dem Ersten Weltkrieges wurde die Hütte der Società Alpinisti Tridentini (SAT) übertragen.
Das Schutzhaus ist eng mit der Persönlichkeit Tita Piaz verbunden. Der bekannte Kletterer heiratete 1903 die Tochter des Hüttenwirtes und führte die Hütte jahrelang selbst. Wegen seiner offenen Opposition gegenüber dem Faschismus in den 1920er Jahren, wurde er als Hüttenwirt abgelöst und errichtete daraufhin die nur wenige Meter entfernte Paul-Preuss-Hütte.

Kürzester Weg zur Hütte
Mit der Rosengartenseilbahn Vigo di Fassa (die Gemeinde wird neuerdings Sèn Jan genannt) nach Ciampedie und von dort bequem zu Fuß auf Weg 540, 545 bis zur Gardecciahütte (ca. 30 Minuten) und dann eine weitere Stunde Aufstieg zur Vajolethütte.

Alternative Routen
Von Pera di Fassa, 1.326 m auf Weg 546 (3 Stunden)
Von Tiers über das Tschamintal zur Grasleitenhütte, Grasleitenpasshütte und Abstieg zur Vajolethütte.
Leben auf der Hütte
Auf der Vajolethütte werden ortstypische Spezialitäten sowie Glutenfreie und vegane Gerichte angeboten. Übernachtungsgäste können mit Übernachtung/Frühstück, sowie in Halb- oder Vollpension buchen.
Für die Übernachtung ist es notwendig, einen Hüttenschlafsack oder Bettwäsche mitzubringen. Die Miete kostet € 4,00 oder € 15,00, wenn Sie diese kaufen möchten. Warme Dusche (Bezahlung mit Münzen).
Das geräumige Schutzhaus verfügt über 130 Schlafplätze in Zimmern zu 1-2-3-4-5-6-8-10 Betten und es öffnet bereits Anfang Juni. Saisonsende ist Ende September.

Gut zu wissen
Es lohnt sich die Hütte rechtzeitig zu buchen, da die Nachfrage für Schlafplätze hoch ist.

Touren und Hütten in der Umgebung
Zur Rotwandhütte, 2.283 m über den Passo delle Cigolade auf Weg 541 in 2 Stunden 30 Minuten
Zur Rotwandhütte, 2.283 m über den Passo delle Coronelle Weg 541, 550, 542, 549 in 3 Stunden 30 Minuten
Zur Gartlhütte – Rifugio Re Alberto I, 2.621 m auf Weg 542 in 1 Stunde
Zur Santnerpasshütte, 2.734 m auf Weg 542 in 1 Stunde 20 Minuten
Zur Grasleitenpasshütte, 2.601 m auf Weg 584A in 1 Stunde 10 Minuten
Zur Grasleitenhütte, 2.165 m auf Weg 584A, 3A in 1 Stunde 45 Minuten
Zum Antermoiahütte, 2.497 m auf Weg 584 in 2 Stunden 20 Minuten
Zur Kölnerhütte, 2.337 m, über das Tschagerjoch in
Ausgangspunkt für viele Klettertouren: auf der berühmten Ostwand des Rosengartens (Steger-Führe – Kiene-Führe – C.A.I. Altoadige-Führe – Dimai-Führe – Cresta-Sud-Führe – Fantasia-Führe usw), auf die Punta Emma (über die Steger-Führe, die Fedele-Führe, der Piaz-Riss, die Eisenstecken-Führe usw), auf die Vajolettürme (Delagokante – Fehrmann-Führe und Normale auf den Stabeler – Steger-Führe und Normale auf den Winklerturm), den Santnerpass-Klettersteig, Kesselkogel und Lorenzi-Klettersteig.

Gipfelbesteigungen von der Vajolethütte aus:
Ausgangspunkt zahlreicher Kletterrouten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (Rosengarten-Ostwand, Punta Emma und Vajolettürme). Nordöstlich der Hütte befindet sich die Cima Scalieret (2.887 m) in der zentralen Rosengartengruppe.

Anfahrt

Brennerautobahn A22 bis Bozen Nord, dann SS 241 durch das Eggental bis zur Talstation der Rosengartenseilbahn in Vigo di Fassa/Sèn Jan.

Parkplatz

Talstation, 1.393 m (Parkplatz), der Rosengartenseilbahn („Funivia Catinaccio“) im Ortsbereich von Vigo di Fassa (Sèn Jan).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus zur Talstation der Rosengartenseilbahn in Vigo di Fassa (Sèn Jan).

Bergwelten entdecken