Rezept

Hüttenrezept: Rumänische Krautwickel

Hütten-Rezepte • 24. Januar 2018

Agy Schramm, ehemalige Wirtin der Südwiener Hütte in Untertauern, kocht während der kalten Jahreszeit gern ein klassisches, vitaminreiches Winteressen nach einem Familienrezept aus ihrer alten Heimat.

Agy Schramm hat das Krautwickel-Wickeln als Kind von ihren Eltern gelernt: „Die Kunst ist es, die Wickel so zu verpacken, dass sie dann beim Kochen nicht auseinanderfallen. Ich sag immer: drei Seiten falten, eine Seite stopfen. So hält’s auch ohne Zahnstocher, der die dünnen Krautblätter leicht zum Einreißen bringt.“ Das empfohlene Getränk dazu: Rotwein, schön schwer, wie daheim.

Rezept Krautwickel
Foto: Eisenhut & Mayer
Die köstlich zubereiteten Krautwickel.

Zutaten für 15–18 Krautwickel (ca. 6 Personen) 

  • 1 Kopf Sauerkraut, ungeschnitten
  • 500 g Schweinsfaschiertes
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Tl süßes Paprikapulver
  • 1 Ei
  • 100 g Reis (z. B. Langkorn)
  • Salz, Pfeffer, etwas Öl
  • frischer Dill
  • Sauerrahm
  • ein paar Scheiben Speck
  • ein paar Tomaten
  • 5 El Wasser
  • etwas Sauerkraut, klein geschnitten

Zubereitung

Rezept Krautwickel
Foto: Eisenhut & Mayer
Zuerst werden die Sauerkrautblätter gewaschen und der Strunk entfernt.

1. Sauerkrautblätter waschen, Strunk entfernen. Zwiebeln klein schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Dann Paprikapulver daruntermischen. Alles auskühlen lassen.

Rezept Krautwickel
Foto: Eisenhut & Mayer
Das Faschierte wird mit Ei, Reis, Wasser und Zwiebel verschmischt.

2. In einer Schüssel Faschiertes, Ei, Reis, Wasser und Zwiebeln vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept Krautwickel
Foto: Eisenhut & Mayer
Die Masse wird in die Krautblätter eingewickelt und mit den weiteren Zutaten abwechselnd in einen Topf geschichtet.

3. Das klein geschnittene Sauerkraut in einen Topf geben, die Speckscheiben, 2 bis 3 Dillzweige und klein geschnittene Tomaten hinzufügen. Darauf schichtet man die Krautwickel, darüber noch einmal klein geschnittenes Sauerkraut.

4. Den Topf mit Wasser auffüllen, sodass alles abgedeckt ist. Einen passenden flachen Teller um­gedreht in den Topf legen (damit die Zutaten unten bleiben), Deckel auf den Topf und alles langsam bei geringer Hitze ca. 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen.

5. Zum Servieren einen großen Esslöffel Sauerrahm beigeben und die Krautwickel mit Dillspitzen garnieren. Dazu Brot oder Polenta servieren.

Mehr zum Thema

Schupfnudeln Rezept
Auf Skihütten werden Schupfnudeln häufig als Fertigprodukte serviert, dabei sind die kleinen Köstlichkeiten aus Kartoffeln schnell und einfach zubereitet und schmecken dann gleich um Welten besser. Wir verraten euch, wie es geht!
Gefüllte Knödel vom Waxriegelhaus in der Steiermark
Am Berg darf gerne deftiges Essen auf den Teller kommen. Schließlich muss man Kraft sammeln für die Wanderung oder eine flotte Abfahrt mit den Skiern. Im Waxriegelhaus, das im steirischen Rax-Schneeberg-Gebiet liegt, sind deshalb die mit Schinken und Käse gefüllten Knödel im Herbst und Winter besonders beliebt.

Bergwelten entdecken