Campingurlaub 2020

Die höchsten Campingplätze der Alpen

Touren-Tipps • 9. Juni 2020
von Riki Daurer

Im Hochsommer, wenn die Temperaturen ihren Zenit erreichen, gibt es für Camperfans bloß zwei Möglichkeiten: das Lager am Ufer eines Bergsees aufschlagen oder nach oben fahren, wo die Luft kälter und die Temperaturen milder sind. Wir haben recherchiert und dürfen euch nun die 4 höchstgelegenen Campingplätze der Alpen vorstellen.

Der höchstgelegene Campingplatz Europas: Camping Arolla
Foto: Camping Arolla
Der höchstgelegene Campingplatz Europas: Camping Arolla

Der höchste Europas: Camping Arolla / 1.950 m

Er ist nicht nur der höchstgelegene Campingplatz der Schweiz, sondern auch das höchste Campingareal Europas: Der Campingplatz Arolla. Die zahlreichen Stellplätze liegen auf grünen Terrassenebenen und schmiegen sich so harmonisch in die umliegende Berglandschaft ein. Wer ohne Campervan kommt, der kann entweder in einem der Luxuszelte übernachten oder sich ein ganz gewöhnliches Campingzelt vor Ort ausleihen.

Der ideale Ausgangspunkt für Abenteuer: Direkt vom Campinggelände weg finden sich unzählige Wander- und Kletterrouten für Groß und Klein.

Camping Arolla

Der höchste der Dolomiten: Camping Sass Dlacia / 1.680 m

Der höchste Campingplatz der Dolomiten liegt bei San Cassiano in Alta Badia, unweit des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Neben der hohen Lage besticht der Campingplatz durch seine natürliche Umgebung: duftende Kiefernwälder und saftig-grüne Wiese, am Fuße der majestätischen Dolomiten. Für Aktivitäten ist mit atemberaubenden Bergsteigerrouten, faszinierenden Wanderwegen und rasanten Mountainbike-Touren gesorgt.

Camping Sass Dlacia

Campingplartz Sass Dlacia
Foto: mauritius images / Gerhard Wild
Campingplartz Sass Dlacia

Der höchste Österreichs: Campingplatz Zeinisee / 1.820 m

Der Campingplatz Zeinisee in Galtür im Paznauntal befindet sich knapp oberhalb der Baumgrenze, eingebettet in die zauberhafte Landschaft der Silvretta- und Verwallgruppe. Der Campingplatz ist von Juni bis Oktober geöffnet und bietet Bergromantik pur: bizarre Felsen, glasklares Wasser, grüne Bergwiesen und vor allem – viel Ruhe und Naturverbundenheit.

Dei Anreise erfolgt von Galtür aus über die Zeinisjochstrasse, die direkt zum Stausee Kops führt – die Benutzung der Passstraße ist kostenfrei.

Langweilig wird einem trotz der Abgeschiedenheit sicher nicht: Vom Bouldern im Silvapark direkt vor dem Campingplatz über zahlreiche Wander- und Bergtouren in der Umgebung bis hin zu kurvigen Mountainbike-Strecken. Eine Teiletappe der Transalp-Strecke von Oberstdorf an den Gardasee führt direkt am Camping Zeinissee vorbei. 

 

Campingplatz Zeinissee im Galtürtal
Foto: Familie Lorenz
Campingplatz Zeinissee im Galtürtal

Der höchste Deutschlands: Camping Bergheimat / 1.150 m

Der Campingplatz Bergheimat am Oberjochpass im Oberallgäu liegt auf 1.150 m und ist somit der höchste Campingplatz Deutschlands. Der Campingplatz liegt zu Füßen des Oberjocher Hausberges Iseler und ist somit Ausgangspunkt für Wanderungen und Klettersteige, für Boulder-Abenteuer und Mountainbike-Touren. Die Stellplätze sind auf Terrassen angelegt und bis zu 60 m2 groß. Der Campingplatz ist ganzjährig geöffnet und somit auch als Wintercampingplatz für das naheliegende Skigebiet ein idealer Ausgangspunkt. Einziger Wermutstropfen: der Campingplatz befindet sich direkt an der Straße.

Camping Bergheimat

Mehr zum Thema

Blick auf den Attersee vom Gipfel des Schoberstein (1.037 m)
Berge und Seen, ein ganz einfaches Rezept für Outdoor-Liebhaber. Wenn sich der Campingplatz auch noch in der Nähe befindet, dann kann nichts mehr schiefgehen - wir zeigen euch 6 der schönsten Campingplätze an Österreichs schönsten Seen. 
Campen am bayerischen Chiemsee mit den Chiemgauer Alpen und der Fraueninsel im Hintergrund
Am Seeufer sein Zelt aufschlagen, mit dem Rad oder den Wanderschuhen die Gegend erkunden und abends beim Sonnenuntergang die Seele baumeln lassen: Wir zeigen euch 6 der schönsten Campingplätze Deutschlands, die Erholung, Naturerlebnis und Abenteuer großartig miteinander verbinden.
Florian Lierzer Camping
Seine sieben Sachen packen in den Campervan packen und mit der gesamten Familie in den Sommerurlaub in die Berge fahren. Klingt einfach, doch dabei gilt es einiges zu planen: Wo sind die schönsten Campingplätze am See oder in den Bergen? Was gilt es beim Campen mit Kindern zu beachten? Wie sieht es mit Wildcampen in den Alpen aus und ist ein Dachzelt besser als ein Camperbus? Wir klären auf und beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Campen.

Bergwelten entdecken