Tourentipp

Der Hochstaufen: Frühlingsgipfel im östlichen Bayern

Touren-Tipps • 13. Mai 2019
von Markus Meier

Der überdurchschnittlich warme April hat dazu geführt, dass sich der Schnee mittlerweile bis in die Hochlagen zurückgezogen hat. Somit bietet sich eine erste Frühlingswanderung in den bayerischen Alpen an. Also hinauf auf den östlichsten Berg der Chiemgauer Alpen - den sonnigen Hochstaufen!

Panoramablick vom Hochstaufen über den Teisenberg und Rupertiwinkel
Foto: mauritius images / SZ Photo Creative / RoHa-Fotothek Fürmann
Panoramablick vom Hochstaufen über den Teisenberg und Rupertiwinkel

Der Berg

Der Hochstaufen (1.771 m) über Bad Reichenhall in den Chiemgauer Bergen mit seiner sonnigen Südseite ist für eine Besteigung um diese Jahreszeit geradezu ideal. Ein weiteres Argument für diese schöne Gipfeltour ist das Reichenhaller Haus, das sich wenige Meter unterhalb des Gipfels befindet. Die Alpenvereinshütte ist seit 1. Mai bewirtschaftet und bietet euch eine gemütliche Einkehr in luftiger Höhe.

Frühlingshafter Blick von Steinhögl in der Gemeinde Anger zum Hochstaufen, Berchtesgadener Land, Bayern
Foto: mauritius images / SZ Photo Creative / RoHa-Fotothek Fürmann
Frühlingshafter Blick von Steinhögl in der Gemeinde Anger zum Hochstaufen, Berchtesgadener Land, Bayern

Die Tour

Ausgangspunkt für die Besteigung ist die Padinger Alm, ein wenig oberhalb von Bad Reichenhall. Der leichteste Anstieg führt vom Parkplatz über die Bartlmahd  zum Gipfel. Dabei lassen wir die Abzweigung zu den Steinernen Jägern links liegen und wandern durch den Wald hinauf zu den freien Flächen der Bartlmahd. Wir erreichen den Verbindungsgrat zum Mittelstaufen und spazieren weiter in östlicher Richtung zum Reichenhaller Haus. Von hier sind es nur noch wenige Meter bis zum schönen Gipfelkreuz auf dem Hochstaufen. Hier oben genießen wir eine grandiose Aussicht in die Berchtesgadener Alpen und bis weit in das Alpenvorlan hinein. Nach der Gipfelpause belohnen wir uns mit der Einkehr im Reichenhaller Haus.

Für den Abstieg folgen wir einfach unserem Aufstiegsweg. Wer etwas mehr Erfahrung hat, kann auch über die Steinernen Jäger absteigen. Hier müssen wir allerdings ein paar ungesicherte Kletterstellen im I. Schwierigkeitsgrad überwinden, die aber bei entsprechender Erfahrung viel Spaß machen.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Gasteinertal
Kaum hat der Frühling offiziell begonnen, hält er auch schon Einzug mit Temperaturen über 20 Grad – was für ein Saisonauftakt! Während das Bergwelten-Magazin den Wander Frühling bereits ausgerufen hat, ziehen nun endlich die Almwiesen mit ihrer vollen Pracht aus  Krokussen und Primeln nach. Ein wunderbarer Anlass für fünf Touren, die wie gemacht dafür sind, den Lenz in den Bergen wandernd zu begrüßen. Vom Ötscher bis nach Baden-Württemberg.
Dandlberg
Wo andere mit dem Auto vorbeibrausen, macht Georg Rothwangl Halt um zu wandern. Gut für uns – so lernen wir eine wunderbare Frühlingstour kennen, die vom Inntal (Tirol) in den Chiemgau (Bayern) führt.

Bergwelten entdecken