Lammersdorfer Hütte

1.644 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis November

Mobil

+43 664 16 08 123

Homepage

http://www.lammersdorferhuette.at

Betreiber/In

Fam. Klammer

Details

  • Für Familien geeignet
  • Genießerhütte
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Die Lammersdorfer Hütte ist ein Almgasthof in den Nockbergen. Die auf 1.650 m Seehöhe liegende Lammersdorfer Hütte wird ob seiner zentralen Lage für viele Wanderungen in den sanften Nockbergen in Kärnten als Ausgangs- oder Endpunkt genutzt. Die Lammersdorfer Hütte mit ihrer köstlichen kärntnerischen Almkost und den wunderschönen Wanderungen mit Blick auf den Millstättersee, ist einfach über eine asphaltierte Bergstraße mit dem PKW zu erreichen.

Leben auf der Hütte

Von der Sonnenterrasse aus kann man seinen Blick in die Ferne schweifen lassen. Das Panorama reicht vom Glitzern des Millstättersees bis zu den Gipfeln der Julischen-, Gailtaler- und Karnischen Alpen. Die hungrigen Gäste verwöhnt der Almgasthof mit typisch kärntnerischer Almkost, wie Käsespätzle, Hüttenpfandl, ausgewähltes aus dem Suppentopf und natürlich mit süßen Mehlspeisen.

Für die kleinen Gäste gibt es direkt an der Hütte einen Kinderspielplatz. Zudem wird auch ein Naturspielplatz mit Wasserelementen und ein Streichelzoo mit Ziegen und Hasen geboten.

Gut zu Wissen

Bei der Zufahrt handelt es sich um eine mautpflichtige asphaltierte Bergstraße. Übernachtungsmöglichkeit gibt es keine.

Touren und Hütten in der Umgebung

Schweigerhütte (1.632 m, 3:30 h), Lammersdorfer Berg (2.063 m, 1 h)

Anfahrt

ABC
Tauernautobahn A10, Abfahrt Millstätter See/Radenthein. Ab Dellach/Millstatt beschildert.

DEF
akjfsdf

Parkplatz

Vor der Hütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn und Bus möglich. Über Zugverbindungen informieren die ÖBB.

Hütte • Kärnten

Geigerhütte (1.666 m)

Eingebettet in die sanften Höhenzüge der Nockberge liegt die Geigerhütte auf 1.666 m Seehöhe. Die einzigartige Fauna und Flora im Biosphärenpark Nockberge hält zahlreiche Überraschungen bereit. Über eine Mautstraße gut erreichbar, liegt der Berggasthof direkt am Aussichtsberg Wöllanernock. Die spezielle Lage bietet einen hervorragenden Ausgangspunkt für Wanderungen oder Touren mit dem Mountainbike – und falls man es einmal nicht nach Hause schaffen sollte, laden die urig-gemütlichen Zimmer von Mai bis Mitte November zum Übernachten ein. Bei einer guten Kärntner Jause und warmen Speisen mit Kärntner Schmankerl aus der Erzeugung fühlt man sich wohl.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Alexanderhütte (1.786 m)

Die Alexanderhütte steht auf einem Logen-Platz über dem Millstätter See in den Nockbergen in Kärnten. Ein Besuch wird leicht gemacht. Die Zufahrt endet zwar bei der Schwaigerhütte. Das Stück Weg, das dann noch zu gehen ist, ist auch mit Kinderwagen zu bewältigen. Deshalb ist die Hütte und die dazugehörige Sennerei ein beliebtes Ausflugsziel für junge und erwachsene Genießer, die zum Schauen, Rasten, Essen und Innehalten kommen.  Das heißt aber nicht, auf Bewegung zu vergessen. Über die Nockberge, die westlichste und höchste Gebirgsgruppe der Gurktaler Alpen, zu wandern, ist ein Erlebnis. Tschierweger Nock, Hochpalfenock und Tschiernock lassen sich von der Hütte bequem und genussvoll überschreiten. Und von der Schwaiger-, Pichl-, Lammersdorfer-, Hansbauer- und Sommereggerhütte, dem Gasthof Zur Schönen Aussicht, aus Laubendorf und Obermillstatt führen eine Reihe von leichten Wegen zur Hütte und der Sennerei. 
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Millstätter Hütte (1.880 m) liegt, eingebettet in eine herrliche Almenlandschaft, auf der Sonnenseite der Millstätter Alm oberhalb des gleichnamigen Sees am südlichen Anfang der Kärntner Nockberge. Hochpalfennock (2.099 m) und Kamplnock (2.101 m) sind von der Hütte in jeweils rund 45 Minuten Gehzeit zu erreichen. Vom Kamplnock nimmt man sich einen überwältigenden Blick auf und über den Millstätter See wie auch in den Nöhringgraben mit. Die sehr kinderfreundliche Hütte ist neben der Alexander- und der Schwaigerhütte einer von drei Stützpunkten auf dem H20-Höhenweg.Sie kann auch Ausgangs- oder Endpunkt von Wanderungen in den Nockbergen sein. Neben Wanderern wird die Hütte auch Mountainbikern, die auf der Transalp-Tour von Salzburg nach Hermagor unterwegs sind, frequentiert. Außerdem verfügt die Hütte über einen unversperrten, jedoch winzig kleinen Winterraum.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken