16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige
Art to go

8 Ausstellungen, die sich mit Wandern kombinieren lassen

• 15. Mai 2019
von Martin Foszczynski

Wir stellen euch spannende und aktuelle Ausstellungen in Österreich, Südtirol und der Schweiz vor, zu denen es tatsächlich Sinn macht, die Wander- und Kletterschuhe mitzunehmen. Tourentipps inklusive.

1. Karikaturmuseum und Kunsthalle Krems

Wachau/ Niederösterreich

Die Kunstmeile Krems und der Vogelbergsteig
Anzeige

Was haben Berglegende Reinhold Messner und Karikatur-Genie Manfred Deix gemeinsam? Beide sind Meister der feinen Linie! Bestimmt hat der begnadete (2016 leider verstorbene) Zeichner auch schon mal das Alpinisten-Urgestein auf die Schaufel genommen – in seiner rund vierzigjährigen Karriere ist kaum ein Promi verschont geblieben. Das Obergeschoß des Karikaturmuseums ist dauerhaft dem Werk Deix‘ gewidmet – zum Schreien komisch und oft bitterböse.

Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich übrigens mit der Kunsthalle Krems ein weiteres lohnendes Ausstellungshaus – dort ist zeitgenössische Kunst internationaler Künstler zu bewundern. Und ab 25. Mai 2019 ist die spektakuläre neue Landesgalerie Niederösterreich eröffnet!

Links

Karikaturmuseum Krems
Kunsthalle Krems
Landesgelerie Niederösterreich

Tourentipps

Die einzigartige Kulturlandschaft der Wachau befindet sich quasi vor der Eingangstüre. Besondere Vorsicht ist auf dem Vogelbergsteig geboten – dann nämlich, wenn man sich nach dem Karikaturmuseum vor Lachen nicht mehr halten kann.

2. Mayerling: Besucherzentrum und ehemaliges Jagdschloss

Wienerwald/ Niederösterreich

Das Karmeliterkloster Mayerling

Das kleine Mayerling im Wienerwald ist schon lange Ziel ein großer Reisebusse – Grund dafür ist die berühmte Tragödie, die sich hier im Jänner 1889 im ehemaligen Jagdschloss zutrug. Damals nahm sich Habsburger-Kronprinz Rudolf, Sohn von Kaiser Franz Josef I. und seiner Gemahlin „Sisi“, zusammen mit seiner erst 16-jährigen Geliebten Mary Vetsera das Leben. Der Kino-Schinken „Mayerling“ aus dem Jahr 1968, mit Omar Sharif und Catherine Deneuve in den Hauptrollen, hat zur Folge, dass selbst Kitsch-Liebhaber aus Australien oder Japan über diese unglückliche Liebesgeschichte Bescheid wissen.

Um den Mythos Mayerling ranken sich viele Gerüchte und Theorien – am Ort des Geschehens, eigentlich ein von Nonnen bewohntes Karmeliter-Kloster, wurde erst kürzlich ein neues Besucherzentrum samt äußerst spannender und aufschlussreicher Ausstellung eingerichtet. Sie führt auch in die Gemächer, in denen sich die Bluttat ereignete.

Link: Karmel Mayerling

Tourentipp

In Mayerling befindet man sich mitten im schönsten Wander-Terrain des Wienerwalds – nur rund zwei Kilometer weiter, in Maria Raisenmarkt, startet eine einfache Rundwanderung auf den beliebten Peilstein. Das Peilsteinhaus samt Aussichtswarte sorgen für Stärkung und traumhafte Ausblicke bis nach Wien und tief ins Alpenvorland.

Das Peilsteinhaus (716 m) steht auf einer Anhöhe oberhalb des kleinen Wienerwald-Dorfes Schwarzensee. Der Ort liegt nördlich des Triestingtales am südlichen Rand des Wienerwaldes in Niederösterreich. Das Haus ist aus dem Großraum und südlichen Umland von Wien in kurzer Zeit zu erreichen. Das Peilsteinhaus befindet sich inmitten eines, über 800 Routen aufweisenden Klettergebietes, den Peilsteinwänden. Rund um das Haus wird aber auch gewandert. Es führen der E4 Weitwanderweg, der Mariazeller Weg (ein Wallfahrtsweg), der Voralpen-, der Nordalpen-, der Wienerwald Weitwander- und der Niederösterreichische Landeswanderweg vorbei. Gerade die Erreichbarkeit macht die Hütte zu einem beliebten Tagesausflugsziel von nahezu allen naturverbundenen Menschen im Umland der Bundeshauptstadt. Und besonders auch von Familien mit Kindern sowie ältere Menschen. Kinder können Pferden auf der an das Haus angrenzenden Pferdekoppel zusehen oder sich auf dem Spielplatz austoben. Mountainbiker und im Falle ausreichenden Schnees auch Schneeschuh-Geher und Langläufer finden sich am Peilsteinhaus ein. Das Peilstein-Gebiet ist ein ganz besonderer Spielplatz für Kletterer. Auf seinen Felsen, so die Aufzeichnungen der beiden Peilstein-Routenschreiber Ewald Gauster und Kurt Schall, sind mittlerweile 1.400 Vertikalwege in allen Schwierigkeitsgraden (von 1 bis 11) zu begehen. Weiters sind 155 Boulder mit ihren klettertechnischen Aufgaben registriert. Was will der Flachland-Alpinist aus dem Großraum Wien, mehr. Wobei, wenn man die Kletterrouten auf der Hohen Wand im südlichen Niederösterreich mit den Peilstein-Klettereien ergänzt, der Schluss naheliegt, dass es im gesamten Alpenraum in der Nähe einer Großstadt es kein vergleichbares Felskletter-Angebot gibt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

3. Messner Mountain Museum Corones

Pustertal/ Südtirol

Das MMM Corones

Reinhold Messners neuestes Museum treibt die Idee einer Vereinigung von Museumsbesuch und Bergerlebnis auf die Spitze – es wurde nämlich quasi in den Gipfel des Kronplatz hineingebaut. Auf 2.275 m Höhe sind in einem spektakulären Museumsbau der mittlerweile verstorbenen Star-Architektin Zaha Hadid Exponate und Filme zum Thema „Die großen Wände“ zu sehen. Aussichtsfenster geben den Blick auf für Reinhold Messner besonders wichtige Berge wie den Heiligkreuzkofel frei.

Tourentipps

Die umliegende Bergwelt kann man natürlich auch aktiv erkunden – die zahlreichen Seilbahnen erleichtern dieses Vorhaben.

4. Museum der Moderne Mönchsberg

Salzburg

Das Museum der Moderne und die Salzburger Altstadt

Wenn man will, kann man schon die Anfahrt zum Museum der Moderne am Mönchsberg zur kleinen Wanderung machen – es thront nämlich direkt an der steil abfallenden Klippe des Salzburger Hausbergs. Von der Terrasse schweift der Blick über die Dächer der Altstadt, im Inneren des puristischen Gebäudes sind Ausstellungen zur Kunst des 20. Und 21. Jahrhunderts zu sehen. Auch die Österreichische Fotogalerie mit mehr als 17.000 fotografischen Werken ist hier beheimatet.

Tipp: Am Internationalen Museumstag (19. Mai) gibt es interessante Sonderführungen.

Link: Museum der Moderne

Tourentipps

Warum nicht mal mit dem Rad zum Museum? Eine kinderfreundliche Mountainbike-Tour auf den Mönchsberg gibt es hier:

  • 5. Swarovski Kristallwelten Wattens

    Unterinntal/ Tirol

    Die Swarovski Kristallwelten

    Ein perfektes Familien-Ausflugsziel. Seit 1995 verzaubern die Swarovski Kristallwelten in Wattens ihre Besucher – die von André Heller gestaltete Wunderwelt im Zeichen des Funkelnden gehört sogar zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

    Auf dem mittlerweile mehrmals ausgebauten Areal schlendert man durch phantasievolle unterirdische „Wunderkammern“, die auf unterschiedlichste Weise die Magie der Edelsteine aufblitzen lassen. Auch Werke von namhaften Künstlern wie Andy Warhol oder Salvador Dali fehlen nicht. Im Garten versetzt neben dem schon legendären Eingangs-Riesen eine neue, aus rund 800.000 Kristallen bestehende Kristallwolke ins Staunen.

    Link: Swarovski Kristallwelten Wattens

    Tourentipps

    An die unterhaltsame Erlebnislandschaft der Kristallwelten grenzt eine prächtige Naturlandschaft, die zum Wandern einlädt. Hier einige Tourentipps:

    6. Literaturmuseum Altaussee

    Steiermark/ Salzkammergut

    Das Literaturmuseum in Altaussee

    Das Literaturmuseum im schönen Kur- und Amtshaus in der Ortsmitte von Altaussee hat etwas herrlich Antiquiertes. Hier steht – in Bücherkisten schmökernd – die Zeit still, bzw. reist man sogar in der Zeit zurück. Die Ausstellung im Obergeschoss lässt mittels Exponaten, Gemälden und historischen Fotografien tief in die Seele des „Literatenortes“ Altaussee blicken, das im 19. Jahrhundert neben adeligen Sommerfrischlern auch etliche Dichter und Schriftsteller ins steirische Salzkammergut lockte. Einem der größten unter ihnen, Friedrich Torberg, ist im „Literaturgarten“ ein Gedenkstein gewidmet.

    Link: Literaturmuseum Altaussee

    Tourentipps

    Wer es gemütlich angehen möchte, wandert im Anschluss einfach um den Altausseer See  –  diesen Spaziergang rund ums sogenannte „Tintenfass“ haben auch viele Literaten zur Inspiration genutzt. Doch die Umgebung bietet auch prächtige Gipfel und Aussichtspunkte – hier einige Tipps:

    7. William Turner in Gmünd (Stadtturmgalerie)

    Liesertal/ Kärnten

    Die Stadtturmgalerien

    Gmünd im Kärntner Liesertal ist nicht gerade eine Metropole – dafür aber eine „Künstlerstadt“, und als solche präsentiert sie von Mai bis Ende September 2019 Werke eines echten Weltstars der Kunst. In der Stadtturmgalerie ist eine fantastische Auswahl an Aquarellen und Radierungen des wohl berühmtesten britischen Malers aller Zeiten und „Meisters des Lichts“ William Turner zu sehen.

    Link: William Turner in Gmünd

    Tourentipps

    Was hebt das mittelalterliche Gmünd in Liesertal von Kunstmetropolen wie New York oder Madrid ab? Richtig, es liegt mitten in prächtiger Natur – genauer: zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Nationalpark Nockberge. Somit starten direkt vor den Stadttoren lohnende Wanderungen. Hier einige Tipps:

    8. Alpines Museum der Schweiz

    Bern

    -
    Foto: David Schweizer
    Ausstellung „Wasser unser“ im Alpinen Museum der Schweiz

    Wie riecht Alpenluft aus der Spraydose? Wie erobert man einen Gipfel? Was bedeuten uns die Berge und ist man überhaupt verpflichtet, fasziniert von ihnen zu sein? Das Alpine Museum der Schweiz in Bern hat ein Hauptthema, das es in allen Facetten beleuchtet – und das sind die Alpen. Die aktuelle Hauptausstellung „Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft“ befasst sich mit dem Umgang der Gesellschaft mit Wasser in Zeiten des Klimawandels.

    Link: Alpines Museum der Schweiz

    Tourentipps

    Von Bern aus stehen einige schöne Wandertouren zur Auswahl.


    Mehr zum Thema

  • Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Praktischer Wanderrucksack von Gregory als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Bergwelten entdecken