Top 5

April-Favoriten 2021: Die beliebtesten Touren

Aktuelles • 3. Mai 2021

Ins Blaue blicken hilft: Es beruhigt Geist und Körper gleichermaßen, fördert die Konzentration und verstärkt die Kreativität. Und eure Sehnsucht nach Wasser war im April kaum zu übersehen, haben die beliebtesten Touren des Vormonats auf bergwelten.com doch eins gemeinsam: Die Aussicht auf tiefblaue Bergseen. 

Romantischer Ausblick vom Gipfel des Kleinen Sonnstein (923 m) auf den tiefblauen Traunsee, Oberösterreich
Foto: mauritius images / Volker Preusser
Romantischer Ausblick vom Gipfel des Kleinen Sonnstein (923 m) auf den tiefblauen Traunsee, Oberösterreich

Platz 5: Kleiner Schönberg

Oberösterreichische Voralpen / Oberösterreich / Österreich

Eigentlich erstaunlich, dass sich der Gipfel des Kleinen Schönberg (895 m) bis jetzt noch nie unter den Top-5-Touren auf bergwelten.com fand: Er zählt zu den beliebtesten After-Work-Ausflugszielen rund um den oberösterreichischen Traunsee. Die kurze, aber sehr abwechslungsreiche Wanderung auf den kleinen Nachbarn des Traunsteins eröffnet tolle Ausblicke auf den Traunsee und die umliegenden Gipfel der Salzkammergut-Berge. 

Die Tour im Detail

Wandern • Oberösterreich

Kleiner Schönberg

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9 km
Aufstieg
467 hm
Abstieg
467 hm

Platz 4: Rundwanderung Etang de la Gruère

Jura / Schweiz

Ein weiterer Neueinstieg unter den beliebtesten Touren auf bergwelten.com: Die 2,5 h-Rundwanderung im Naturschutzgebiet um den Etang de Gruère, den grössten Moorsee der Schweiz auf dem Hochplateau der Freiberge. Die einzigartige, geschützte Moorlandschaft bietet Lebensraum für zahlreiche und zum Teil vom Aussterben bedrohte Pflanzen und Tiere und der mit vielen Informationstafeln versehene Wanderweg über federnden Moorboden, Brücken und Stege ist auch für Kinder ein Erlebnis.

Die Tour im Detail

Platz 3: Wasserwanderung Schrecksee

Bayern / Allgäuer Alpen / Deutschland

Der malerische Schrecksee liegt in einem kleinen Talkessel im Oberallgäu und ist der einzige Alpensee, der über eine echte Insel verfügt. Umrahmt von den Gipfeln der Allgäuer Alpen und geschmückt von saftigen Wiesen wird der Schrecksee seinen Ruf als einer der schönsten Bergseen im Alpenraum völlig gerecht. Die Tour ist anspruchsvoll und lang – trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, landet der Schrecksee auf Platz 3 der April-Charts!

 
Wandern • Bayern

Zum Schrecksee

Dauer
7:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
17 km
Aufstieg
1.140 hm
Abstieg
1.140 hm

Platz 2: Almkogel am Mondsee

Salzkammergut-Berge / Oberösterreich / Österreich

Auch diese Tour zählt zur Sorte kurz und knackig: Von Plomberg bei St. Gilgen am Wolfgangsee geht es über steile Pfade und durch lichte Wäldchen hinauf zum Gipfel des 1.030 m hohen Almkogel. Eine intensive Tour für den Feierabend, die fantastische Ausblicke auf den Mondsee und die direkt gegenüberliegende Drachenwand verspricht. 

Die Tour im Detail

Wandern • Oberösterreich

Almkogel am Mondsee

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,4 km
Aufstieg
532 hm
Abstieg
– – – –

Platz 1: Kleiner Sonnstein

Salzkammergut-Berge / Oberösterreich / Österreich

Gleich gegenüber des Kleinen Schönbergs erhebt sich der Kleine Sonnstein (923 m): Zwar hat es dieser Gipfel knapp nicht über die 1.000 Höhenmeter-Grenze geschafft, doch ist er mindestens ebenso schön wie sein Nachbar. Außerdem entlohnt der kurze Anstieg mit einem 360°-Panorama-Blick, der seinesgleichen sucht. Also nichts wie hin zum Traunsee und rauf auf den kleinen Gipfel, der ganz Großes verspricht! 

Die Tour im Detail

Wandern • Oberösterreich

Kleiner Sonnstein

Dauer
1:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
1,8 km
Aufstieg
488 hm
Abstieg
25 hm
Abo-Angebot

Frühling in den Bergen

  • 8x Ausgaben jährlich
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Im Abo nur € 44,90
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Ein weiterer Monat voller hoffentlich spannender Outdoor-Beiträge auf Bergwelten.com ist vorüber – Zeit für eine Auswertung eurer Favoriten. Und man kann es leicht auf den Punkt bringen: Große wie kleine Wanderabenteuer und Hütten haben euch besonders interessiert – gut, dass der Sommer in greifbare Nähe rückt.
Könnt ihr es auch nicht mehr erwarten, auf der Sonnenterrasse die wohlverdiente Wanderjause zu genießen? Scheint so, denn auch im April habt ihr auf Bergwelten.com eifrig nach Hütten gesucht. Das waren eure Favoriten des Vormonats.
Peter Paal ist ein viel beschäftigter Mann: Der 47-jährige Südtiroler ist Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, trägt das Diplom der Alpin-, Notfall- und Sportmedizin und sitzt dem Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit als Präsident vor. Doch am liebsten ist er draußen und oben unterwegs, sofern es seine Zeit zulässt. Ein Gespräch über Risiken im Bergsport, welche Auswirkungen der aktuelle Winter auf die alpine Sicherheit hatte und warum er die Berge gegen das Meer tauschen würde.

Bergwelten entdecken