Bergseen in Tirol

3 Panorama-Touren zu Bergseen im hinteren Ötztal

Touren-Tipps • 25. Juli 2016
von Markus und Janina Meier

Bergseen sind die Farbtupfer einer Wanderung. Im hinteren Ötztal spiegeln sich die Gipfel besonders schön in den erfrischenden Naturjuwelen. Wir stellen 3 aussichtsreiche Touren zu traumhaft gelegenen Bergseen vor.

1. Die Gurgler Seenplatte

Der Soomsee mit Blick zum Gurgler Ferner

Nordwestlich von Obergurgl befindet sich eine sonnige Höhenterrasse, auf der die Gurgler Seenplatte liegt. Nach einem steilen, schweißtreibenden Anstieg stehen wir am kleinen Soomsee und blicken hinüber zum Gurgler Ferner mit dem Schalfkogel. Perfekt für eine kurze Rast – danach wandern wir wieder ein paar Meter am Anstiegsweg zurück und spazieren auf dem aussichtsreichen Höhenweg zum zweiten See auf unserer Runde – dem Nedersee. Dieser schmiegt sich wunderschön an den mächtigen Nederkogel. Von seinem Ufer genießen wir ein fantastisches Panorama auf die umliegenden Berge. Über die Lenzenalm gehen wir hinunter zur Straße, die nach Obergurgl führt.

Wandern • Tirol

Seenplatte

Dauer
5:50 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,1 km
Aufstieg
740 hm
Abstieg
730 hm

2. Die Karseen am Dr.-Bachmann-Weg

Der Karsee am Dr.-Bachmann-Weg mit Blick zu den Stubaier Alpen

Der Dr.-Bachmann-Weg ist ein traumhafter Höhenweg, an dessen Ende ein netter kleiner Karsee auf uns wartet. Die Anstiegsmühen halten sich in Grenzen, da wir den Großteil der Höhenmeter mit der Giggljochbahn absolvieren. Anschließend folgen wir dem wunderschönen Höhenweg durch die aussichtsreichen Hänge hoch über dem Ötztal. Nach einem kurzen Gegenanstieg wandern wir hinunter zu den beiden Karseen. Vom märchenhaften Ufer blicken wir über das Tal hinweg zu den steil aufragenden Gipfeln der Stubaier Alpen. Der Abstiegsweg bringt uns über die Gransteiner Alm und die Jausenstation Hochwald zurück nach Sölden.

Hier geht's zur Tour Dr.-Bachmann-Weg über Sölden

3. Die Seen am Timmelsjoch-Panoramaweg

See am Timmelsjoch-Panoramaweg

Der Höhenweg vom Timmelsjoch zum Brunnenkogelhaus zählt zu den schönsten und aussichtsreichsten Höhenwegen im hinteren Ötztal. Gerade zu Beginn der Wanderung kommen wir nur langsam voran, liegen doch immer wieder schöne Seeaugen am Weg, die zum Rasten, Fotografieren und Staunen einladen. Nachdem wir uns endlich losreißen können, steigen wir steil hinauf auf die Wilde Rötespitze (2.966 m). Auch von hier oben begeistert uns ein Bergsee: tief unter uns liegt der Wannenkarsee, dessen smaragdgrünes Wasser einen besonderen Blickfang bietet. Darüber erhebt sich die Stubaier Gipfelprominenz wie Zuckerhütl, Stubaier Wildspitze oder Schaufelspitze.
 
Nach der Gipfelpause wandern wir über den Rothkogel zum exponiert stehenden Brunnenkogelhaus (2.738 m). Auf der vor ein paar Jahren neu erbauten Hütte empfiehlt sich eine Übernachtung, die mit einem grandiosen Sonnenuntergang verbunden ist. Gemütlich können wir dann am nächsten Tag nach Sölden absteigen.

Buchtipp: Bruckmanns Wanderführer Ötztal, Pitztal, Stubaital von Markus und Janina Meier.
 

Weitere Artikel

Karersee
Die mitunter klarsten Gewässer in unserer Natur sind oftmals doch recht undurchdringlich – und regen als geheimnisvolle Spiegel seit jeher die Phantasie der Menschen an. Drachen, Vulkane und schwarze Reiter – hier lest ihr 7 Sagen zu 7 prächtigen Alpen-Bergseen, samt Tourentipps.

Bergwelten entdecken