Rauchboden und Gesäuse-Stausee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 5:30 h 8,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
110 hm 128 hm 663 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Wandern • Steiermark

Krumpenrunde

Anspruch
T1
Länge
10,5 km
Dauer
5:26 h

Dies- und jenseits der Enns: Eine Wanderung im Gesäusegrund in der Steiermark. Der Name Rauchboden leitet sich davon ab, dass im hier waldreichen Gelände einst Holzkohle erzeugt wurde; sie war unerlässlich zum Verhütten des Eisenerzes. Der Zugang von der Gesäusestraße, nahe am Bachwirt, zur Bahnhaltestelle Johnsbach in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse erfolgt auf einer die Enns überspannenden Jochbrücke.

Der Rauchbodenweg ist eine beschauliche Wanderstrecke, angereichert mit Infotafeln.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Gesäuse mit Eisenerzer Alpen. Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen“ von Günter und Luise Auferbauer, erschienen im Bergverlag Rother.

Sehr interessant ist ein Besuch des Nationalpark-Pavillons, der zahlreiche Informationen zum Nationalpark und eine Geologie-Ausstellung bietet.

Anfahrt

Zufahrt zum Ausgangspunkt von Gstatterboden (3  km), von Johnsbach (5  km), Admont (10  km), Hieflau (14  km).

Parkplatz

Parkplatz bei der Bushaltestelle Gesäuse Bachbrücke/Weidendom.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalbus 912 oder dem Gseis-Anrufbus bis zu Bushaltestelle Gesäuse Bachbrücke/Weidendom. Oder zur Bahnhaltestelle Johnsbach im Nationalpark, von dort in ca. 10 Minuten zum Gasthaus Bachbrücke.

Wandern • Steiermark

Judenburg-Rundtour

Dauer
3:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,6 km
Aufstieg
100 hm
Abstieg
100 hm
Wandern • Steiermark

Frauenmauerhöhle

Dauer
4:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
12,3 km
Aufstieg
470 hm
Abstieg
1.310 hm

Bergwelten entdecken